Xiaomi stellt humanoiden Roboter-Prototyp vor

Der CyberOne folgt auf den Roboter-Hund CyberDog. Mit der Präsentation sticht Xiaomi Tesla und Elon Musk aus.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

(Bild: sdecoret/Shutterstock.com)

Von
  • Andreas Knobloch

Der chinesische Elektronikkonzern Xiaomi hat am Donnerstag auf einer Live-Veranstaltung einen funktionierenden humanoiden Roboter-Prototypen vorgestellt. Der Xiaomi CyberOne ist 177 cm groß, wiegt 52 kg, trägt den Spitznamen "Metal Bro" und hat auch ein Sternzeichen: Löwe.

„Nach einem kurzen Spaziergang zur Mitte der Bühne schenkte der CyberOne Xiaomi-CEO Lei Jun eine Blume, bevor er höflich ein Selfie mit dem Mann annahm, dem er seine Existenz verdankt“, schreibt der Tech-Blog Engadget über den Auftritt. Danach habe der Roboter die Bühne „ohne jedes Drama“ verlassen. „Ich war sowohl nervös als auch aufgeregt, mit ihm auf der Bühne zu stehen. Wie hat Ihnen sein Auftritt heute Abend gefallen?“ twitterte Lei im Anschluss.

Der CyberOne ist das zweite Produkt, das aus dem Xiaomi Robotics Lab kommt. Vor genau einem Jahr hatte Xiaomi einen CyberDog vorgestellt. Der Roboter-Hund mit Nvidia-Hirn beherrscht sogar Rückwärtssaltos. Der CyberDog soll Menschen erkennen und begleiten können, etwa um beim Tragen zu helfen.

Der nun vorgestellte humanoide Roboter hat ein Gesicht in Form eines gekrümmten OLED-Panels, kann die Welt in 3D sehen, mit zwei Mikrofonen hören und 45 Arten von Emotionen aus menschlichen Stimmausdrücken erkennen, schreibt Engadget. Sein Körper verfügt über insgesamt 21 Bewegungsgrade, die durch 13 Gelenke ermöglicht werden.

Der CyberOne werde vorerst zwischen 600.000 und 700.000 Yuan (rund 86.000 bis 100.500 Euro) kosten, erklärte Lei. Engadget vermutet, dass noch eine Weile dauern wird, bis Xiaomi den Roboter für die Massenproduktion für geeignet hält, wenn überhaupt.

Mit seiner Präsentation hat Xiaomi Tesla ausgestochen. In der vergangenen Woche hatte Tesla-Chef Elon Musk auf der jährlichen Aktionärsversammlung von Tesla ein Bild veröffentlicht, das die zu einem Herz geformten Hände des humanoiden Roboters Optimus zeigen soll. Das Bild deutete an, dass ein Prototyp von Optimus auf Teslas AI Day #2 am 30. September gezeigt werden könnte.

Auf dem AI Day #1 vor einem Jahr hatte Musk Teslas Roboterprojekt angekündigt. Vorzuweisen hatte er damals außer einem Konzept noch nichts. Medienwirksam ließ er einen Menschen in einem Roboterkostüm über die Bühne laufen. Anfang des Jahres erklärte Musk, Roboter könnten für Tesla wichtiger werden als Autos.

(akn)