Y5p und Y6p: Huawei bringt neue Einsteigerhandys auf den Markt

Huawei bietet in Deutschland zwei neue Einsteiger-Smartphones an: Y5p und Y6p. Beide kommen ohne Google-Apps.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

Das Huawei Y6p kostet 150 Euro.

(Bild: Huawei)

Von

Huawei bietet in Deutschland mit dem Y5p und dem Y6p zwei neue Einsteigerhandys an. Beide Modelle kommen noch im Mai in den Handel. Das Y5p ist die günstigere Variante der Budget-Modelle: Es kostet 110 Euro. Für 40 Euro mehr gibt es das Y6p mit etwas besserer Ausstattung.

Das Huawei Y5p hat ein 5,4 Zoll großes Display mit einer Aufösung von 1440 × 720 Pixeln. Es wird von einem Mediatek-Prozessor mit acht Kernen angetrieben, von denen vier mit bis zu 2 Ghz und die übrigen vier mit bis zu 1,5 Ghz takten. Huawei baut in das Y5p außerdem 2 GByte Arbeitsspeicher ein, der interne Speicherplatz liegt bei 32 GByte. Wer mehr braucht, kann den Platz per MicroSD-Karte erweitern.

An der Rückseite des Huawei Y5p sitzt eine einsame 8-Megapixel-Kamera, die Selfie-Kamera hat 5 Megapixel. Wie viele andere Einsteigerhandys wird auch das Y5p noch per Micro-USB aufgeladen, der Akku fasst etwa 3000 mAh. Eine Klinkenbuchse fürs Anschließen eines Kopfhörers ist vorhanden.

Das Y6p hat im Vergleich zum Y5p unter anderem einen deutlich größeren Akku: Mit einer Kapazität von 5000 mAh verspricht er eine längere Laufzeit als das kleinere Modell. Auch ansonsten wurde die Hardware im Vergleich zum Y5p aufgebessert: Der Arbeitsspeicher wächst auf 3 GByte, der interne Speicher auf 64 GByte. Beim Prozessor gibt es hingegen kein Upgrade, auch das Y6p wird vom Mediatek MT6762R angetrieben.

Das Display des Y6p ist mit 6,3 Zoll etwas größer, hat aber nur eine geringfügig erhöhte Auflösung von 1600 × 720 Pixeln. Ein kleines Upgrade gibt es auch bei der Kamera: An der Rückseite sitzen nun drei Module. Neben der Hauptkamera mit 13 Megapixeln gibt es eine 5-Megapixel-Weitwinkelkamera und einen Sensor mit 2 Megapixeln.

Lesen Sie auch

Das Huawei Y6p ist bereits in Deutschland erhältlich, das Y5p soll am 25. Mai folgen. Beide Smartphones laufen wegen des US-Banns von Huawei nur mit der lizenzfreien Variante von Android. Google-Anwendungen wie der Play Store fehlen auf den Handys daher.

(dahe)