YouTube: Desinformationen über Covid-19-Impfungen werden gebannt

Videos, die auf YouTube Falschinformationen über Impfungen oder die WHO verbreiten, sollen künftig von der Plattform entfernt werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
YouTube: Desinformationen über Covid-19 Impfungen werden gebannt

(Bild: MariaX/Shutterstock.com)

Von
  • Wilhelm Drehling

YouTube will zukünftig härter gegen Desinformationen zu Impfungen, insbesondere der Covid-19-Impfung, vorgehen. Laut Medienberichtet erneuert das Videoportal dafür seine Richtlinien. Dabei sollen Videos entfernt werden, die gegen WHO-Informationen sprechen, dazu gehören haltlose Bemerkungen, wie das Impfungen Autismus oder sogar den Tod verursachen können.

Insgesamt sollen nach diesen Kriterien bereits 200.000 Videos, die Falschinformationen über Covid-19 Impfungen beinhaltet haben, von YouTube entfernt worden sein, berichtet cnet. Die Änderung der Richtlinien kommt nicht als Überraschung, erst letztes Jahr hatte das Videoportal Schritte gegen Impfgegner präsentiert. Im September führte Google für seine Tochterfirma eine Faktencheck-Funktion ein, um künftig stärker gegen Desinformation vorzugehen. Das neue Update scheint eine Fortführung des Trends zu sein. Auch das soziale Netzwerk Facebook geht bereits seit längerem gegen Corona Falschmeldungen vor.

(wid)