age 1.0.0: Neue und simplere GPG-Alternative

Die erste stabile Version von age ist erschienen: Die Verschlüsselungssoftware soll einfacher als GPG zu verwenden sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 131 Beiträge

(Bild: age)

Von
  • Michaela Gebauer

Die erste stabile Version 1.0.0 von age ist erschienen. Actually Good Encryption ist ein Verschlüsselungsalgorithmus nebst CLI-Werkzeug und dient der asymmetrischen Dateiverschlüsselung.

age geht als Alternative für GPG an den Start, ein beliebtes Public-Key-Verschlüsselungsverfahren zum Verschlüsseln von unter anderem Dateien und E-Mails, das 1997 das Licht der Welt erblickte. Mit age kann ein Nutzer Dateien für einen oder mehrere Empfänger gleichzeitig verschlüsseln. Ferner soll sich die Software einfach mit wenigen Parametern verwenden lassen und keine Konfiguration durch den Nutzer benötigen. Für die Empfänger lassen sich öffentliche Schlüssel durch age generieren oder ein öffentlicher SSH-Schlüssel heranziehen. Optional kann man auch ein Kennwort vergeben oder eines durch age generieren lassen.

age ist in Go geschrieben, das dazugehörige Repository ist auf GitHub zu finden. Entwickler sind Ben Cox und Filippo Valsorda. Letzterer ist Ingenieur in Googles Go-Team für Kryptografie und Sicherheit. Vor etwa 20 Monaten veröffentlichten sie die erste Beta, jetzt folgt die erste stabile Version. age steht als freie Software unter der BSD-Lizenz und läuft auf Windows, macOS, FreeBSD und diversen Linux-Distributionen. Es lässt sich direkt über deren Paketmanager oder Homebrew installieren.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(mig)