heise-Angebot

betterCode() präsentiert fünf Workshops zur API-Entwicklung

In den Heise-Workshops zu API-Design, gRPC, Consumer-Driven Contracts und Keycloak lässt sich das Know-how bei der Entwicklung von Web-APIs vertiefen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: TierneyMJ / Shutterstock.com)

Von
  • Alexander Neumann

Im Zuge der betterCode()-Online-Konferenz zur Web-API-Entwicklung am 22. April 2021 werden fünf ganztägige Workshops angeboten, in denen sich gewisse Inhalte des Fortbildungsangebots vertiefen lassen. Diese laufen unter den Titeln "Hands-on-Workshop: gRPC mit ASP.NET Core", "API-Design in der Praxis", "Schnittstellen mit Consumer-Driven Contracts aus Client-Sicht definieren und testen" und "Authentifizierung einfach und sicher gemacht mit Keycloak".

Hands-on geht es bei "gRPC mit ASP.NET Core" am 19. April zu. Hier erhält man grundlegendes Wissen über die Verwendung von gRPC in einem ASP.NET-Core-Projekt. Dieser Workshop richtet sich an Entwicklerinnen und Entwickler, die einen kompakten Ein- und Überblick zu den Möglichkeiten von gRPC mit ASP.NET Core erhalten und ausprobieren möchten.

Der Workshop zum API-Design am 20. April thematisiert die wichtigsten Fragestellungen beim Entwurf klassischer HTTP-APIs. Dabei wird die Entwicklung einer typischen Schnittstelle Schritt für Schritt praktisch demonstriert, OpenAPI kommt hier zum Einsatz. Des Weiteren werden Vorschläge für das Design von HTTP-APIs wie JSON:API, HAL oder OData beleuchtet. Sie bieten einheitliche und bewährte Lösungsansätze für wiederkehrende Herausforderungen beim API-Entwurf und können teilweise oder vollständig für eigene APIs übernommen werden.

Im Workshop "API-Definition mal anders – Schnittstellen mit Consumer-Driven Contracts aus Client-Sicht definieren und testen" am 23. April lernen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am praktischen Beispiel, wie sie PACT-Files schreiben, wie diese sowohl zur Client- als auch zur Provider-Verifikation oder zum Mocking verwendet werden können und was sie zum Beispiel von Tools wie OpenAPI unterscheidet.

Den Abschluss macht wahlweise am 2. oder 10. Juni (Zusatztermin) der Workshop "Authentifizierung einfach und sicher gemacht mit Keycloak". Er richtet sich an Personen aus Entwicklung und Betrieb, die eine Single-Sign-On- oder Identity-Management-Lösung in ihrem Unternehmen oder Projekt aufbauen und integrieren möchten. Idealerweise haben die Teilnehmer schon leichte bis mittlere Vorkenntnisse im Thema Authentifizierung und möchten diese speziell für Keycloak vertiefen. Aufgrund großer Nachfrage gibt es bereits zwei Termine für den Workshop.

Jeder Workshop kostet 449 Euro (alle Preise zzgl. 19 % MwSt). Bei der Buchung zweier oder mehrerer Workshops besteht die Option, auf Anfrage einen Rabatt zu erhalten. Der zweite Konferenztag der API-Konferenz am 22. April ist darüber hinaus ebenfalls noch buchbar. Ebenso besteht die Möglichkeit, ihn in Kombination mit den Videos des ersten Konferenztags zu buchen. Das mag für diejenigen interessant sein, die den ersten Online-Tag verpasst haben. Hinweise hierzu und zum Programm lassen sich der Veranstaltungswebsite entnehmen.

(ane)