heise-Angebot

building IoT 2021: Call for Proposals um eine Woche verlängert

Bis zum 18. Januar können Experten nun ihre Vorträge zu Entwicklerthemen rund ums Internet der Dinge einreichen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Rainald Menge-Sonnentag

Die building IoT findet am 24. und 25. März bereits zum sechsten Mal statt. Die Veranstalter heise Developer, iX und dpunkt.verlag richten die Entwicklerkonferenz dieses Jahr erstmals als Online-Veranstaltung aus. Neben den beiden Konferenztagen sind zusätzliche Workshops geplant. Die building IoT 2021 richtet sich mit ihrem technischen Fokus an IT-Profis, die Anwendungen und Produkte für das Internet der Dinge erstellen.

Wer einen Vortrag einreichen möchte, aber bis zum Ende der Weihnachtsferien nicht dazu gekommen ist, kann die Einreichung dank des um eine Woche verlängerten Call for Proposals bis zum 18. Januar nachholen. Gesucht sind Vorträge mit einer Länge von 45 Minuten und ganztägige Workshops. Mögliche Themen sind:

  • Protokolle und Kommunikationsstandard
  • Industrial IoT und Industrie 4.0
  • Cloud-Plattformen und deren Anbindung
  • Security und Safety
  • Testing von IoT-Plattformen
  • Datenanalyse und Machine Learning
  • Edge- und Fog-Computing
  • Datenschutz und rechtliche Aspekte

Besonders gern gesehen sind Erfahrungsberichte. Wer über den Verlauf der building IoT informiert werden möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Veranstaltern auf Twitter folgen – der Hashtag für die kommende Konferenz lautet #bIoT21.

(rme)