heise-Angebot

building IoT: Call for Proposals für die Konferenz um eine Woche verlängert

Nach den Ferien können sich IoT-Profis nun noch bis zum 17. Januar mit Vorträgen zu der Konferenz in Karlsruhe im Mai bewerben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Rainald Menge-Sonnentag

Die building IoT findet am 10. und 11. Mai bereits zum siebten Mal statt. Nach der Online-Ausgabe 2021 planen die Veranstalter heise Developer, iX und dpunkt.verlag dieses Jahr wieder eine Konferenz vor Ort im IHK Haus der Wirtschaft in Karlsruhe. Den beiden Konferenztagen ist ein Workshop-Tag am 9. Mai vorgeschaltet. Die building IoT 2022 richtet sich an IT-Profis, die Anwendungen und Produkte für das Internet der Dinge erstellen.

Nachdem auch in Bayern und Baden-Württemberg die Ferien am Wochenende ausgelaufen sind, haben die Veranstalter den Call for Proposals um eine Woche verlängert, der damit bis zum 17. Januar läuft. Gesucht sind Vorträge mit einer Länge von 45 Minuten und ganztägige Workshops. Zu den möglichen Themen gehören:

  • Industrial IoT
  • Edge- und Fog-Computing
  • Machine Learning
  • Protokolle und Standards
  • Automatisierungstechnik
  • Security und Safety
  • Testing von IoT-Plattformen
  • Datenschutz und rechtliche Aspekte

Besonders gern gesehen sind Erfahrungsberichte. Wer über den Verlauf der building IoT informiert werden möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Veranstaltern auf Twitter folgen – der Hashtag für die kommende Konferenz lautet #bIoT22.

Die Veranstaltung wird unter den im Mai 2022 geltenden Corona-Schutzmaßnahmen des Landes Baden-Württemberg stattfinden.

(rme)