c't 3003: Wir haben eine Geige 3D-gedruckt

Wie klingt eine Geige aus dem 3D-Drucker? Wir haben's ausprobiert und das Instrument einem professionellen Geiger zum Testen gegeben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes YouTube-Video (Google Ireland Limited) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Google Ireland Limited) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Von
  • Jan-Keno Janssen

Geigen müssen immer aus Holz sein? Nein, Plastik geht auch; und man kann sie sogar mit einem 3D-Drucker ausdrucken. Aber wie klingt das? Wir haben das Open-Source-Modell Hovalin von Hova Labs in Version 5.1.0 ausgedruckt und das fertige Instrument dem professionellen Geiger Max Eisinger zum Spielen gegeben. Zum Vergleich haben wir auch noch einen Billig-Bausatz für 58 Euro besorgt. Das Resultat ist erstaunlich.


c't 3003 ist der YouTube-Channel von c't. Die Videos auf c’t 3003 sind eigenständige Inhalte und unabhängig von den Artikeln im c’t magazin. Redakteur Jan-Keno Janssen und die Video-Producer Johannes Börnsen und Şahin Erengil veröffentlichen jede Woche ein Video.

Mehr von c't Magazin Mehr von c't Magazin

(jkj)