heise-Angebot

c’t-Webinare für Mediziner: So schützen Sie die Daten Ihrer Arztpraxis

Die Webinarreihe zeigt Ärzten und ihren Mitarbeitern, wie sie optimalen Datenschutz in ihren Praxen sicherstellen – technisch und organisatorisch.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Arne Grävemeyer

Verstöße gegen den Schutz medizinischer Daten sind kritisch, weil sie sowohl rechtliche Folgen haben als auch das Vertrauen der Patienten in den Arzt beschädigen können. Wofür müssen Praxisbetreiber im Zweifelsfall haften? Was ist im Umgang mit Patientendaten erlaubt? Was ist technisch schlau? Die mehrteilige Online-Webinarreihe "Datenschutz in Arztpraxen" von c’t behandelt an drei Terminen im November die wichtigsten Themen aus dem Telematik- und Datenschutzalltag einer Arztpraxis und liefert konkrete, praktische Tipps für Praxisinhaber und ihre Mitarbeiter.

Die Webinare am 16., 23. und 30. November 2022 finden jeweils von 14 bis 16 Uhr online statt. Die Leitung übernimmt der Mediator und Rechtsanwalt Dr. Arnd-Christian Kulow, der als zertifizierter Java-Programmierer, zertifizierter Datenschutzbeauftragter und zertifizierter Auditor für Datenschutz das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann.

Teilnehmer lernen im ersten Webinar am 16. November die allgemeinen und speziellen datenschutzrechtlichen Aspekte kennen, die im Praxisalltag relevant sind. Darunter fallen ihre Pflichten nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie spezielle neue Anforderungen nach dem Patientendatenschutzgesetz (PDSG). Dort wird auch geklärt, wer eigentlich die Verantwortung für erforderliche Konnektoren der Telematikinfrastruktur trägt.

Das zweite Webinar am 23. November erklärt die Zusammenhänge einer üblichen Praxis-IT von der Praxisverwaltungssoftware über Telematikkomponenten, die elektronische Gesundheitskarten und Heilberufsausweise und digitale Gesundheitsanwendungen bis hin zur Cloudspeicherung von Patientendaten. Praktische Hinweise erklären, worauf man bei all diesen Bausteinen achten und was man auf jeden Fall vermeiden sollte.

Im dritten Webinar am 30. November stehen Daten- und IT-Hygiene im Mittelpunkt. Organisatorische Maßnahmen sollen Haftungsfälle vermeiden. Dazu werden die Teilnehmer angeleitet, Risiken in der eigenen Praxis zu erkennen sowie IT-Sicherheit und Datenschutz pragmatisch zu organisieren. Ein wichtiger Lerninhalt ist, wie Verantwortliche letztlich beweisen können, alles richtig gemacht zu haben.

Die Kosten der vollständigen Webinarreihe betragen 250 Euro, Schnellentschlossene können bis zum 19.10. Frühbucher-Tickets für 225 Euro erstehen. Zur Teilnahme an den Webinaren genügt ein aktueller Browser, weitere Informationen und Tickets finden Sie auf der Website der Webinarreihe. (agr)