heise-Angebot

c’t-Workshop: Einführung in GitLab

Der Workshop für Administratoren zeigt, wie man eine GitLab-Instanz selbst hostet, perfekt an die eigenen Anforderungen anpasst und zukunftssicher konfiguriert.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von
  • Sylvester Tremmel

GitLab ist eine Software-Entwicklungsplattform, die mit zahlreichen Features für den gesamten Entwicklungsprozess aufwartet und dem großen Konkurrenten GitHub durchaus das Wasser reichen kann. In einigen Aspekten überbietet GitLab die Konkurrenz sogar und so manche Funktion sucht man andernorts vergebens.

Einer der zentralen Vorteile: Die Plattform setzt auf Open Source und steht auch selbst in einer Open-Source-Version zur Verfügung. Wer mag, kann das System daher kostenfrei selbst hosten – interessant für alle, die ihren Code nicht der Cloudumgebung eines Drittanbieters anvertrauen wollen.

Im c’t-Workshop "Einführung in GitLab" lernen Administratoren in praktischen Übungen alles, was man für den Betrieb einer eigenen GitLab-Instanz wissen muss; von der Installation über die grundsätzliche Konfiguration zur Anpassung an die individuellen Bedürfnisse. Außerdem können Sie Erfahrung mit dem regulären Betrieb der Instanz sammeln und das Ausrollen von Updates üben. Nicht zuletzt wird erklärt, wie man GitLab vorausschauend managt und zum Beispiel mit wachsender Systemlast umgeht.

Die Veranstaltung wird online durchgeführt, zur Teilnahme ist ein aktueller Webbrowser erforderlich. Außerdem sollten die Teilnehmer grundlegende Kommandozeilenkenntnisse und einen funktionierenden SSH-Client mitbringen – letzterer für den Zugriff auf eine virtuelle Maschine zum Üben.

Der Workshop findet am 6. Oktober 2022 von 9 bis 17 Uhr statt; wer spätestens vier Wochen vor dem Termin bucht, bekommt 10 % Frühbucherrabatt und den Workshop damit für 789,00 Euro. Weitere Informationen zum Workshop sowie Details zur Anmeldung finden Sie auf der zugehörigen Seite von heise events. (syt)