c't <webdev>: Call for Proposals verlängert, sparen mit Wild-Card-Tickets

Bis zum 15. Juli können Referenten Vorschläge für die Frontend-Konferenz der c't einreichen. Und bis das Programm steht, kosten Tickets 25 Prozent weniger.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Jo Bager

Vom 7. bis zum 9. November treffen sich alle, die beim Entwurf und der Umsetzung von Web-Frontends mitwirken, wieder im Kölner Konferenzzentrum KOMED. Die c't <webdev>, die Frontend-Entwicklerkonferenz der c't, lädt ein zu tiefen Einblicken in Techniktrends und Best Practices.

Die Konferenz findet vom 8. bis 9. November statt, der 7. November ist für Workshops reserviert. Weitere Details finden sich auf der Homepage der Veranstaltung. Bei Twitter man sich zu Neuigkeiten zur Konferenz auf dem Laufenden halten.

Die Konferenz soll wieder das gesamte Themenspektrum der Frontend-Entwicklung abdecken, unter anderem

  • Grundlagen der Web- und Mobil-Entwicklung
  • JavaScript und -Frameworks
  • UX und Accessibility
  • Testing und Qualitätssicherung
  • Workflow und Continuous Delivery bei der Entwicklung
  • Best Practices

Die Redaktion hat die Einreichungsfrist für Vorträge und Workshops bis zum 15. Juli verlängert. Du kennst dich mit einem Thema rund um die Frontend-Entwicklung aus und möchtest dein Wissen an den Mann und die Frau bringen? Dann bewirb dich mit deinem Vortrag oder Workshop. Die Vorschläge dürfen allgemeine Hilfestellungen bieten, gezielte praxisnahe Unterstützung für den produktiven Unternehmenseinsatz liefern oder beispielhaft als Best Practice beschreiben, wie ein großes Projekt umgesetzt wurde. Vorträge sollten 45 Minuten, Workshops 7 Stunden lang sein.

Das Programm soll Anfang oder Mitte August stehen. Wer uns blind vertraut und vorher ein Ticket kauft, kann 25 Prozent sparen. Nutzt dafür im Ticketshop den Code WILDWEBDEV.

Mehr von c't Magazin Mehr von c't Magazin

(jo)