heise-Angebot

data2day 2020: Das Programm der Online-Konferenz steht fest

Ab sofort können sich Interessierte an der erstmals online ausgetragenen Data-Science-Konferenz bis zum 28. September mit Frühbucherrabatt registrieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Matthias Parbel

Das Programm der data2day 2020 steht nun online und die Registrierung ist eröffnet. Bedingt durch die Einschränkungen im Zuge der COVID-19-Pandemie findet die Konferenz rund um Big Data, Data Science sowie maschinelles Lernen nicht wie in den vergangenen Jahren in der Heidelberger Print Media Academy statt, sondern als interaktiver Online-Event – mit vielfältigen Möglichkeiten zum direkten Austausch mit Referentinnen und Referenten sowie anderen Teilnehmenden.

Ab sofort können sich Interessierte für die mittlerweile siebte Auflage der data2day zum Frühbucherrabattpreis registrieren. Die von heise Developer, iX und dem dpunkt.verlag organisierte Veranstaltung findet am 20. Oktober 2020 statt und bietet verteilt auf drei Tracks ein breit angelegtes Vortragsprogramm von den wichtigsten Aspekten zeitgemäßer Massendatenanalyse- und -verarbeitung (Data Science/Analytics, Stream Processing, Visualisierung) bis zu organisatorischen Herausforderungen bei der Teamarbeit und abteilungsübergreifenden Kooperationen von Data Scientists, Data Engineers sowie DevOps-Verantwortlichen. Auch Erfahrungsberichte aus der praktischen Umsetzung von Data-Science- und Machine-Learning-Projekten kommen nicht zu kurz.

Ausgewählte Themen:

  • Data Science: Daten sammeln, aufbereiten, analysieren, präsentieren
  • Prozesse: Domänenexperte als Partner / Data Scientist versus Developer
  • Machine Learning: Uses Cases, Pipeline Management, DevOps

Impressionen von der data2day 2019

Am Vortag, dem 19. Oktober, bietet sich außerdem die Gelegenheit, in verschiedenen ganztägigen Online-Workshops tiefer in Data-Science-Fragestellungen einzusteigen. Das Themenspektrum reicht dabei von der Objekterkennung per Deep Learning, der Entwicklung und Bereitstellung von ML-Modellen bis zur Zeitreihenmodellierung und der Datenanalyse mit Pyspark.

Bis 28. September gilt für den Kauf des Konferenztickets noch ein Frühbucherpreis von netto 249 Euro, statt des regulären Nettopreises von 299 Euro. Bei der zusätzlichen Buchung eines Workshops am Vortag lassen sich zusätzlich knapp 50 Euro sparen. Die Tutorials sind aber auch separat für einen Nettopreis von je 449 Euro buchbar.

Wer über den weiteren Fortgang der Konferenz auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich per Newsletter informieren lassen oder den Organisatoren auf Twitter folgen.

(map)