heise-Angebot

data2day 2021: Call for Proposals für die Data-Konferenz von Heise gestartet

Ab sofort können sich Fachleute mit Vorträgen und Workshops zu Tools, Methoden und Erfahrungen rund um Big Data, Data Science und maschinelles Lernen bewerben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Matthias Parbel

Am 28. Oktober 2021 findet die mittlerweile achte Auflage der data2day statt – erneut als Online-Konferenz. Die von heise Developer, iX und dpunkt.verlag organisierte Konferenz widmet sich den aktuellen Herausforderungen, die Data-Fachleute und Unternehmen auf dem Weg zur Data-driven Company und zur datengetriebenen Produktentwicklung meistern müssen.

Um die zahlreichen Hürden von der Datenarchitektur über das Data Engineering bis zum produktionsreifen Datenprodukt überwinden zu können, liefert die data2day fundierte Antworten auf die drängendsten Fragen rund um Konzepte, Tools und Best Practices – darunter:

  • Wie sieht eine optimale Architektur aus? (Data Warehouse vs. Data Lake vs. Data Mesh)
  • Vom Datenmanagement bis zur Analyse und Visualisierung: Wie greifen Data Engineering und Data Science sinnvoll ineinander?
  • Korrekte, richtige und zuverlässige Daten: Wie lassen sich Daten-Pipelines, ETL und GDPR meistern?
  • Wie gelingt eine datengetriebene Unternehmenssteuerung? (Organisation, Rollen, Data Teams...)
  • Wie lassen sich Compliance und Governance sicherstellen? (Tools, Best Practices...)

Im Fokus der data2day stehen dabei traditionell Werkzeuge und Best Practices sowie praktische Erfahrungen, die Unternehmen und Organisationen im Zuge ihrer datengetriebenen IT-Projekte sammeln konnten.

Ab sofort können sich Expertinnen und Experten aus dem Umfeld von Data Science, Machine Learning und Big Data im Rahmen des Call for Proposals (CfP) wieder mit Vorträgen und ganztägigen Workshops, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv einbeziehen, für die data2day 2021 bewerben. Erwünscht sind sowohl Einsteiger-Talks wie auch Deep Dives mit noch mehr technischer Tiefe sowie ganztägige Tutorials. Der CfP bleibt für Einreichungen bis zum 26. Juli geöffnet. Das fertige Konferenzprogramm wird dann voraussichtlich Mitte August veröffentlicht.

Weitere Hinweise zu Themen und den Modalitäten der Bewerbung selbst finden sich auf der Konferenz-Website.

Wer über den Fortgang der Konferenz auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich per Newsletter informieren lassen oder den Organisatoren auf Twitter folgen.

Lesen Sie auch

(map)