eBay weiter im Aufwind: Gewinn steigt auf 621 Millionen Dollar

Bei eBay läuft es weiter rund, getrieben wohl auch durch den Pandemie-bedingten Boost im Online-Handel.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Shutterstock/Anton Gvozdikov)

Von
  • Oliver Bünte

Die Verkaufsplattform eBay hat im dritten Quartal Umsatz und Gewinn im Jahresvergleich deutlich steigern können. Der Umsatz stieg um 25 Prozent auf 2,6 Milliarden US-Dollar, umgerechnet etwa 2,2 Milliarden Euro, an. Davon blieben unter dem Strich 621 Millionen Dollar als Gewinn übrig. Im Vorjahr lag der Gewinn noch bei 221 Millionen Dollar.

Beim Verkaufsvolumen legte eBay eine deutliche Schippe drauf: Es stieg um 22 Prozent auf 25 Milliarden Dollar, teilte eBay am Mittwoch nach Börsenschluss mit. Auch die Anzahl der aktiven Käufer erhöhte sich. Bei einer Steigerung von 5 Prozent kauften rund 183 Millionen Nutzer bei eBay ein. Nach Ansicht von eBay-Chef Jamie Iannone liege dies an der eingeschlagenen Strategie des Unternehmens und dem "Potenzial unseres Marktplatzes".

Angesichts der Zahlen dürfte dies jedoch nur ein Teil der Wahrheit sein, denn schon in den vergangenen beiden Quartalen hatte eBay vor allem davon profitiert, dass die Menschen durch die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen in Zeiten der Corona-Pandemie mehr online einkaufen. Das dürfte auch eBay dabei geholfen haben, im dritten Quartal erneut die 2-Milliarden-Dollar-Marke beim Umsatz zu knacken.

Für Iaonne steht aber fest, dass der eingeschlagene Kurs von eBay richtig ist. Er will weiterhin, dass eBay "der beste Marktplatz zum Kaufen und Verkaufen" wird und zeigte sich stolz angesichts der Fortschritte, "die unser Team" gemacht hat. Die Umsatzprognose für das laufende Jahr hob Iaonne deshalb auch an. Statt einen Umsatz zwischen 9,59 Milliarden Dollar und 9,78 Milliarden Dollar geht er nun von 10,04 Milliarden Dollar bis 10,11 Milliarden Dollar für 2020 aus. Beim Gewinn sollen zwischen 3 Milliarden Dollar und 3,06 Milliarden Dollar herausspringen, heißt es im Geschäftsausblick.

Doch trotz dieser vielversprechenden Entwicklung von eBay zeigte sich die Börse skeptisch. Zwar zog der Kurs nachbörslich zunächst ein wenig an, sackte dann jedoch auf 43,34 Euro am frühen Donnerstagmorgen ab.

(olb)