heise MacDev 2020: Call for Proposals verlängert

Die Referenten sollen Trends und Themen von Apples WWDC 2020 berücksichtigen können. Die Entwicklerkonferenz von Mac & i ist im Dezember digital geplant.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Trotz Corona-Einschränkungen soll die im letzten Jahr in Karlsruhe (siehe Rückschau mit Fotos und Videos) erfolgreich eingeführte Entwicklerkonferenz heise MacDev auch 2020 stattfinden – wie viele andere Events und Konferenzen aber voraussichtlich rein digital. Zwischen 1. und 3. Dezember werden die Teilnehmer nicht nur Workshops besuchen und Vorträgen lauschen, sondern sich auch mit Gleichgesinnten austauschen können.

Sollte sich die Situation rund um die Pandemie wider Erwarten so weit stabilisieren, dass eine Präsenzveranstaltung in Karlsruhe doch möglich wäre, informieren Mac & i, heise Developer und dpunkt.Verlag noch mal rechtzeitig.

Den Call for Proposals haben die Veranstalter verlängert, sodass die Referenten Themen und Trends der Apple WWDC 2020 berücksichtigen können. Das Einreichen von Vorträgen und Workshops ist nun bis 10. Juli möglich.

Die heise MacDev 2020 beschäftigt sich mit allen Aspekten der Software-Entwicklung für Apple-Geräte, also Mac, iPhone, iPad, aber auch Apple Watch und Apple TV. Die Vorträge widmen sich im Detail nicht nur vielen von Apples Frameworks, sondern auch Aspekten wie dem GUI-Design oder der plattformübergreifenden Programmierung. Die Teilnehmer/-innen erhalten konkrete Hilfestellung zum Einsatz von Tools, Techniken und Methoden. Wertvolle Tipps aus der Praxis, ein Ausblick auf vielversprechende Entwicklungen sowie die Diskussion neuer Anwendungsszenarien runden das Konferenzprogramm ab. (se)