heise-Angebot

heise Security Prevent: Home-Office – die Risiken und Kontrollmöglichkeiten

Das Halbtags-Webinar zum Thema Home-Office erklärt neben technischen Sicherheitsvorgaben auch die datenschutzrechtliche Anforderungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Joerg Heidrich

Arbeiten aus dem Homeoffice: Was als Provisorium begann, entwickelt sich in vielen Unternehmen zu einer dauerhaften Lösung. Dies bedeutet allerdings auch, dass viele der eher hemdsärmeligen Lösungen, die in den ersten Tagen der Pandemie zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit noch toleriert wurden, im Dauerbetrieb nicht mehr ausreichend sind.

Dies gilt natürlich in erster Linie für die Anforderungen an die Technik in den heimatlichen Räumen und deren Anbindung an die Unternehmen. Jürgen Schmidt, Leiter von heise Security erläutert, welche aktuellen Bedrohungsszenarien sich daraus ergeben. Christoph Wegener als unabhängiger Security-Berater ergänzt diese Ausführungen hinsichtlich der Anforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten für die Informationssicherheit im Homeoffice.

Neben diesen technischen Notwendigkeiten ergeben sich auch im Bereich des Datenschutzes eine ganze Reihe von Vorgaben an die Auslagerung von Arbeitsplätzen. Dies gilt für die Schaffung wirksamer Regelungen im Umgang mit Daten ebenso wie für die Einführung technischer und organisatorischer Maßnahmen zum Schutz sensibler Informationen.

Ganz praktisch bedeutet dies etwa, dass hier Risikoeinschätzungen durchgeführt werden müssen. Geregelt werden müssen auch Bereiche wie die Nutzung eigener Geräte der Beschäftigten oder die Frage, was an Kontrolle und Überwachung der Mitarbeiter in heimischen Bereichen zulässig ist.

Zugleich haben die Datenschutzbehörden bereits angekündigt, auf Dauer bei allzu offenkundigen Verstößen an heimatlichen Schreibtischen kein Auge mehr zudrücken. Der Vortrag von Heise-Justiziar und Fachanwalt für IT-Recht Joerg Heidrich zeigt praxisnah auf, welche Datenschutzvorgaben daheim zwingend einzuhalten sind und welche Rechtsfragen sich sonst noch stellen.

Die heise Security Prevent: Home-Office findet am 25. März 2021 ab 09:00 Uhr als Online-Webinar statt und dauert etwa 4 Stunden. Dabei haben wir viel Zeit für Ihre Fragen und die Diskussionen mit den Referenten vorgesehen. Die Teilnahme kostet 299 Euro; die ersten fünfzig Bucher bekommen das Ticket für 249 (einige Tickets gibt es noch). Und für Mitglieder von heise Security Pro ist die Teilnahme natürlich kostenlos.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden finden Sie auf der Veranstaltungsseite zur heise Security Prevent:

(ju)