heise-Angebot

heise Security Webinar: Recht für Admins – Risiko Logfiles

Was darf ich wie lange speichern? Darf ich das überhaupt? Wann muss ich löschen? Fragen wie diese beantwortet das redaktionelle Webinar für Administratoren.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Saskia Siedentopf

Bei der Spurensuche im eigenen Netz steht mancher Admin, ohne dass er es weiß, fast schon mit einem Bein im Knast. Das gilt insbesondere für Ermittlungen gegen eigene Angestellte, etwa wegen des Verdachts von Straftaten oder arbeitsrechtlichen Vergehen. Denn da stellt der Gesetzgeber besonders hohe Anforderungen an die Nutzung und Auswertung von Protokollen und Logfiles.

Im redaktionellen Webinar "Risiko Logfiles" legen die beiden Experten Christoph Wegener und Joerg Heidrich die zu beachtenden technischen und rechtlichen Anforderungen anhand eines praktischen Beispiels dar. Sie erklären, wie Sie dabei größtmögliche Rechtssicherheit bei der Protokollierung der Daten erreichen – ohne dabei die IT-Sicherheit und Handlungsfähigkeit Ihres Unternehmens zu gefährden. Das Format lässt viel Raum für Rückfragen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Die Themenschwerpunkte sind:

  • Logfiles und Protokollierung: technische und rechtliche Grundlagen
  • Rechtliche Risiken für Admins und IT-Verantwortliche
  • Erfassung, Speicherung und Analyse von Daten: der richtige Umgang mit Logdateien
  • Löschen und Löschkonzepte: Wie lange darf gespeichert werden?
  • Fallbeispiel: datenschutzgerechte forensische Ermittlungen im Unternehmen

Das Webinar "Recht für Admins – Risiko Logfiles" am 30. September 2021 um 10 Uhr ist auf 2 Stunden angelegt. Es richtet sich an Administratoren, Sicherheits- und Datenschutzverantwortliche in Unternehmen, Behörden und Organisationen. Die Teilnahme kostet regulär 149 Euro. Für Mitglieder von heise Security Pro ist die Teilnahme natürlich kostenlos. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf:

(sasi)