heise-Angebot

heise-Security-Webinar: Wege aus dem Windows-Security-Albtraum

Das steckt hinter Windows-Sicherheitsproblemen wie PrintNightMare, dem HiveNightmare und Petit Potam und so können Admins vernünftig damit umgehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von
  • Jürgen Schmidt

PrintNightmare, HiveNightmare, PetitPotam – die Liste der Sicherheitsprobleme in Windows reißt nicht ab. Manches lässt sich patchen, bei anderem verweist Microsoft auf zusätzliche Konfigurations- und Härtungsmöglichkeiten. Klar ist, dass auf Windows-Admins im Firmenumfeld viel Arbeit zukommt. Das Webinar am kommenden Donnerstag hilft Ihnen dabei, das vernünftig in den Griff zu bekommen.

Der auf Windows-Sicherheit im Unternehmensumfeld spezialisierte Referent Christian Biehler erklärt Ihnen anhand praktischer Beispiele, unter welchen Voraussetzungen Sie von den Problemen betroffen sind und was ein Angreifer beim erfolgreichen Ausnutzen der Schwachstellen erreichen kann. Sie lernen, welche Maßnahmen Unternehmen umgesetzt haben, um trotz solcher Albtraum-Nachrichten sicher weiterarbeiten zu können. Dabei geht er insbesondere auf die Möglichkeiten zum Schutz mit Windows-Bordmitteln und angriffsspezifische Abwehrmöglichkeiten ein – ohne teure Zusatzprodukte.

Das heise-Security-Webinar am Donnerstag, den 5. August 11:00 richtet sich an Administratoren und Security-Verantwortliche in Firmen, Behörden und Organisationen und ist zu 100 Prozent unabhängig. Es ist auf circa 90 Minuten angelegt und bietet dabei viel Raum für Ihre Fragen. Die Teilnahme 99 Euro; für Mitglieder von heise Security Pro ist sie natürlich kostenlos. Mehr Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie auf:

(ju)