heise+ Update vom 1. Juli 2022: Lesetipps fürs Wochenende

Der heise+ Newsletter diesmal mit Wärmepumpen-Alternativen, IT-Gehältern, New Work, Chip-Basteln und API-Sicherheit.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Tobias Knaack

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Ukraine-Krieg gibt uns in den vergangenen Monaten einen Eindruck davon, dass wir im Energie-Sektor in eine Krise steuern. Gas etwa könnte deutlich knapper werden, die Politik diskutiert Alternativen und regt Sparpläne an, die Preise für die Verbraucherinnen und Verbraucher aber steigen. „Hardware“-seitig verlängerten sich die Wartezeiten zuletzt – zu sehen etwa beim Run auf nachrüstbare Wärmepumpen-Installationen. Sie sind teuer und derzeit schwer zu bekommen. In unserer großen Wärmepumpen-Analyse diskutieren wir günstige dezentrale Alternativen.

Das Thema Geld bewegt dieser Tage ohnehin viele Menschen: Steigende Energie-Preise und die steigende Inflation gehen ans Portemonnaie. In „Gehälter 2022“ stellen wir Jobs und ihr Salär vor, beispielsweise die lukrative Arbeit des IT-Beraters. Der gehört nämlich zu den IT-Berufen mit dem höchsten Gehalt. Und Abwechslung verspricht der Job auch, denn IT-Berater müssen technisch und betriebswirtschaftlich fit sein. Aktuelle Anforderungen und Gehaltsaussichten haben wir in unserer Job-Analyse zum IT-Berater für Sie zusammengestellt.