heise+ Update vom 25. November 2022: Lesetipps zum Wochenende

Der wöchentliche Newsletter von heise+: dieses Mal über Cloud-Office, Diversität in der IT, Strommix in Deutschland, und den Elektro-Bus ID.Buzz.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Jürgen Kuri

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

"wer IBM kauft, wird nicht gefeuert", hieß es vor vielen Jahren noch in den IT-Abteilungen. Und bis in jüngster Vergangenheit galt in Unternehmen noch ähnliches für Microsoft: Neuer PC, als Erstes MS Office installieren – so die althergebrachte Tradition im Büro. Doch in der letzten Zeit hat sich das geändert: E gibt längst ausgereifte Alternativen zu MS Office für den Webbrowser. Selbst Microsofts Paket steht unter dem Namen 365 als Cloud-Dienst zur Verfügung. Google etwa ist mit seiner Online-Office-Suite Workspace schon länger im Geschäft. Und nun schickt sich noch ein ganz neuer Anbieter an, den Markt aufzurollen. Wir haben ernst zu nehmende Konkurrenz für Microsoft Office verglichen: Google Workspace, Collabora Online und Canva Visual Worksuite.

Harter Bruch. Oder, vielleicht auch nicht: Beschäftigen wir uns mal neben der Diversität bei der Software, um es mal so zu sagen, mit der Diversität beim "Personal" beziehungsweise bei den Entscheidungsträgern in der IT-Industrie. Wobei "Entscheidungsträger" in dem Fall wörtlich zu nehmen ist und nicht als generisches Maskulinum. Denn die Geschichte der großen Technologieunternehmen beruht auf einem eng geknüpften sozialen Netzwerk weißer Männer. Das steht heute einer Erneuerung im Weg: Wie Männer das Silicon Valley prägen.