heise+ Update vom 30. September 2022: Lesetipps fürs Wochenende

Der wöchentliche heise+ Newsletter diesmal mit frischen CPUs, dem Smart-Home-Standard Matter, MIDI-Klangerzeuger und Windows 11 22H2.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
heise+ Update Briefumschlag
Von
  • Dr. Volker Zota

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

jetzt sind wir endgültig im Herbst angekommen. Dafür muss ich nicht aus dem Fenster oder auf den Kalender schauen. Es reicht, einen Blick auf die vielen Produktankündigungen zu werfen. Und damit meine ich nicht nur Apple, Microsoft bringt beispielsweise mit Windows 11 22H2 das erste große Funktionsupdate seines Betriebssystems. Es wird nicht nur visuell stimmiger, sondern bekommt im Hinblick auf Sicherheit ein paar Neuerungen, etwa die Smart App Control. An der kaum konfigurierbaren Taskleiste hält Microsoft jedoch fest. Alle Details zu den wichtigsten Änderungen lesen Sie in unserem Hintergrundartikel zu Windows 11 22H2:

Auch die Prozessorhersteller starten mit frischen CPUs in den Herbst: AMD bringt gleich vier neue Ryzen-7000-CPUs mit neuer Architektur, neuer Fertigung und neuem Unterbau. AMDs erster Plattformwechsel seit fünf Jahren soll Intels letzte Performance-Bastionen einreißen. Tatsächlich schlagen die Ryzen 7000 auch Intels Core-i-12000-Modelle selbst in der bisherigen Intel-Domäne, der Singlethreading-Performance. Aber können sie auch gegen den gerade angekündigten Core i-13000K "Raptor Lake" bestehen? Intels neuem Prozessor liegen besonders Aufgaben wie Videokodieren und Rendering, die sich gut parallelisieren lassen. Unser detailliertes Fazit zum Kampf von AMDs und Intels Spitzenmodellen um die Prozessorkrone lesen Sie in unserem Benchmarkvergleich: