heise in der Hornisse: heise spielt den Top-Gun-DLC im "Flight Simulator"

Maverick kehrt im Sequel zu Top Gun zurück in die Kinos. Grund genug, in seinem Kampfjet Platz zu nehmen und auf dem neuen Flugzeugträger live zu landen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von
  • Michael Wieczorek

"Sie fürchten weder Tod noch Teufel" lautet der überlange Zusatztitel zum Actionkultfilm "Top Gun" aus dem Jahr 1986. Der Streifen verhalf Tom Cruise zum Welterfolg. Um heise online anzulocken braucht es aber weder abstruse Untertitel, noch Mainstream-Stars: wir wollen selber fliegen!

Begleitend zum neuen Kinofilm "Top Gun: Maverick", der am 26. Mai erscheint, gibt es nämlich ein kostenloses Update für den "Microsoft Flight Simulator". Dort können Spielerinnen und Spieler bereits mit der F/A-18E Super Hornet über den Globus düsen. Mit dem DLC dürfen sie das aber mit einer angepassten Lackierung und in speziellen Missionen. Unter anderem geht es zum Beispiel darum, auf einem neuen Flugzeugträger zu landen. Welche Herausforderungen das Update noch mit sich bringt wollen wir als Hobby-Sim-Piloten live ausprobieren. Also besondere Herausforderung möchten wir ein kleines Rennen durch den Grand Canyon bis zum Hoover Dam veranstalten.

Jeder darf mit uns fliegen, da wir abseits der Missionen im öffentlichen Multiplayer starten. Gemeinsam durch den Stream führen heise-Videojournalist Michael Wieczorek und Community-Mitglied Jo. Jo fliegt seit dem Start des Flugsimulators leidenschaftlich über den virtuellen Planeten und hat kein World Update ausgelassen. Mit ihm wollen wir auch über den Status quo vom Flight Simulator generell sprechen.

Der Livestream startet um 19 Uhr und wird auf Youtube über das eingebettete Video im Artikel oder über Twitch angesehen werden.

Der Top-Gun-DLC ist kostenlos verfügbar und erfordert die aktuelle Version des Flight Simulators. Folgend lässt sich der DLC über den direkt im Spiel-Hauptmenü erreichbaren Marketplace herunterladen – er ist circa 4 GByte groß.

Den Flight Simulator gibt es in drei Editionen für 70 Euro (Standard), 90 Euro (Deluxe) und 120 Euro (Premium-Deluxe), die jeweils mehr Flugzeuge und mehr fein nachgebildete Flughäfen enthalten. Neben den Online-Verkaufsversionen via Windows Store und Steam gibt es die Standard- und Premium-Ausgaben auch als Disc-Version mit 10 DVDs, die Aerosoft vertreibt. Im Xbox Game Pass für den PC ist die Standard-Version des Flight Simulator inbegriffen. Außerdem ist der Flight Simulator auch für die Microsoft-Spielkonsolen Xbox Series X und Xbox Series S (Test) verfügbar.

=== Anzeige / Sponsorenhinweis ===

Der Name “Seasonic” steht für eine Netzteilproduktion mit dem höchsten Anspruch an Leistung, Sicherheitstandards, Service und Zuverlässigkeit. Seasonic Produkte erhalten regelmäßig von weltweit unabhängigen Technikjournalisten viel Lob und beste Testergebnisse mit Awards. Seasonic ist dazu der aktuell am meisten ausgezeichnete Netzteilhersteller der Welt. Mehr Infos unter: https://seasonic.com/syncro-q7-series

=== Anzeige / Sponsorenhinweis Ende ===

"heise spielt" ist das Livestream-Format für PC- und Videospiele auf heise online. Michael Wieczorek (@avavii) widmet sich entweder aktuellen Neuerscheinungen, großen Updates für wichtige Spiele oder Retro-Klassikern, die vielleicht Geburtstag feiern.

Über diesen Einladungs-Link geht es zum Discord-Server von heise online. Dort werden aktuelle Ereignisse aus der IT-Welt diskutiert und es wird über die kommenden Spiele und "heise spielt"-Streams entschieden.

Siehe auch:

(wie)