heise spielt "Fifa 22": Das letzte "Fifa"?

Electronic Arts denkt darüber nach, die Serie umzubenennen. Wir zeigen das vielleicht letzte namentliche "Fifa" mit einem Duell im Livestream ab 18 Uhr.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge
Von
  • Michael Wieczorek

Auf "Fifa" ist Verlass. Mit jeder neuen Jahreszahl kommen auch die dazugehörigen negativen Schlagzeilen. Genauso bringt fast jedes neue "Fifa" auch neue Rekorde bei den Verkaufszahlen. Das Fußballspiel ist ungemein beliebt, könnte in den kommenden Jahren aber anders heißen.

"Fifa 22" sorgt dieses Jahr in der Community für Unmut, da es nur auf der Playstation 5 und Xbox Series S/X die besonders aufwändigen neuen Animationen mit sich bringt. Für diese Animationen wurden reale Spiele aufgezeichnet, was 4000 realitätsnahe flüssigere Bewegungen mit sich bringt. Dazu kommt ein aufwändigeres Intro und eine ebenfalls realistischere Ballphysik – alles nur auf Next-Gen-Konsolen. Nicht einmal der PC wird mit den neuen Features bedient.

Und auf PS4, Xbox One und PC? Da gibt es quasi "Fifa" wie im letzten Jahr, nur mit weniger internationalen Teams und ohne den Story-Modus. Beides wurde generell und in jeder Version im Vergleich zu "Fifa 21" gestrichen.

Bei der Fassung für die Nintendo Switch sind weitere technische Einbußen hinzunehmen – "Fifa" bleibt trotzdem konkurrenzlos, auch weil Konami keinen echten Widerstand mehr bietet und mit eFootball primär negative Beurteilungen von Spielerinnen und Spielern anhäuft.

Wir zeigen "Fifa 22" am Abend in seiner besten Form, auf der Playstation 5. In einem Duell stellen sich Niklas Kuck und Michael Wieczorek und versuchen dabei, so viele spielerische Neuerungen zu demonstrieren wie möglich. Davon gibt es nämlich ebenfalls einige. So lassen sich Defensiv-Spieler nun gezielter ansteuern und Freistöße oder Elfmeter lassen sich durch Gamepad-Akrobatik besonders hübsch anschneiden. Gerne lassen wir auch den Chat entscheiden, was die Kontrahenten ausprobieren sollen.

Den Ultimate-Team-Modus inklusive seiner fragwürdigen Pay2Win-Mechaniken lassen wir außen vor. Der Livestream ist im Video-Player am Anfang dieses Artikels sowie auf Youtube und Twitch zu sehen.

Electronic Arts selbst denkt für das kommende Jahr über einen Namenswechsel für die Fußballspiel-Serie nach. In einer Pressemitteilung heißt es: "Mit Blick auf die Zukunft prüfen wir auch die Idee, unsere globalen EA SPORTS-Fußballspiele umzubenennen. Das bedeutet, dass wir unsere Vereinbarung über die Namensrechte mit der FIFA überprüfen, die von all unseren anderen offiziellen Partnerschaften und Lizenzen in der Fußballwelt getrennt ist."

"heise spielt" ist das Livestream-Format für PC- und Videospiele auf heise online. Michael Wieczorek (@avavii) widmet sich entweder aktuellen Neuerscheinungen, großen Updates für wichtige Spiele oder Retro-Klassikern, die vielleicht Geburtstag feiern.

Über diesen Einladungs-Link geht es zum Discord-Server von heise online. Dort werden aktuelle Ereignisse aus der IT-Welt diskutiert, die kommenden Spiele und "heise spielt"-Streams entschieden.

(wie)