heise spielt "Resident Evil Village": PC- und PS5-Version im Livestream

Ohne die Handlung zu verraten, spielen wir Capcoms Action-Horrorspiel am Abend im Livestream auf zwei Plattformen und vergleichen auf Wunsch.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 44 Beiträge

Bild: Capcom / Collage: heise online

Von
  • Michael Wieczorek

In "Resident Evil: Village" (Test von heise online) kann man sich auf fast allen Plattformen gruseln: PS4, Xbox One über PS5 und Xbox Series S/X und PC. Nur die Nintendo Switch wird von Capcom nicht bedient. Ab 18 Uhr und ab 18 Jahren wird es den Spoiler-freien Livestream zu "Resident Evil 8" geben.

Michael Wieczorek hat drei Savegames aus seinem Durchgang vorbereitet, die zwar das unterschiedliche Gameplay zeigen aber so wenig wie möglich von der Handlung verraten werden. Spielende erleben in "Resident Evil: Village" das zweite Abenteuer von Held Ethan Winters. Nach den Ereignissen von "Resident Evil 7" wird dessen Tochter Rose entführt. Winters Rettungsaktion verschlägt ihn ins kühle Osteuropa, wo er auf Lykaner, Blutsauger und klassische Zombies trifft.

Spoiler-frei bei Lady Dimitrescu | heise spielt Resident Evil: Village

Die PC-Version, sowie die Fassung für PS5 und Xbox Series S/X bieten als modernes Grafikfeature Raytracing. Wie viel die Echtzeitberechnung der Lichteffekte im Spiel bringt und wie das Ganze aussieht, werden wir uns im Livestream ansehen. Dazu gibt es noch jeweils eine Actionpassage aus dem Schloss der Familie Dimitrescu sowie etwas Erkundung rund um das namensgebende Dorf (Village).

Des Weiteren zeigt Michael, was er an der Maus-Steuerung verändert hat, damit sich die PC-Version mehr wie ein traditioneller Ego-Shooter spielt. Capcoms Standardeinstellungen scheinen nämlich nur für das Gamepad optimiert.

"Resident Evil 8" erscheint am 7. Mai für Playstation 4 und 5, Xbox One und Series S/X sowie den PC. Auf den alten Konsolengenerationen sind deutlich längere Ladezeiten nötig (bis zu 42 Sekunden) und es gibt kein Raytracing. Die USK hat den Titel ab 18 Jahren freigegeben.

"heise spielt" ist das Livestream-Format für PC- und Videospiele auf heise online. Michael Wieczorek (@avavii) widmet sich entweder aktuellen Neuerscheinungen, großen Updates für wichtige Spiele oder Retro-Klassikern, die vielleicht Geburtstag feiern.

Über diesen Einladungs-Link geht es zum heise-online-Discord-Server. Dort werden aktuelle Ereignisse aus der IT-Welt diskutiert, aber auch über die kommenden Spiele der "heise spielt"-Streams entschieden.

(wie)