#heiseshow: Die Corona-Warn-App des RKI – wie ist sie zu bewerten?

Nun ist die Corona-Warn-App da. Ist das nun ein Grund zur Freude? Das besprechen wir in einer neuen #heiseshow, live ab 12 Uhr.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 196 Beiträge

(Bild: hxdbzxy/Shutterstock.com)

Von

Die Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts ließ auf sich warten, doch seit dieser Woche kann sie heruntergeladen werden. Die App soll dabei helfen, Infektionsketten von Covid-19 besser nachvollziehen zu können – und dabei gleichzeitig der Datenschutzgrundverordnung gerecht werden.

Dass SAP und die Telekom am Ende die App für die Bundesregierung und das RKI entwickeln würden, war am Anfang der Diskussion über eine App-Lösung kaum absehbar. Zunächst galt nämlich das innereuropäische PEPP-PT-Projekt als äußerst vielversprechend. Dort mehrten sich aber die Konflikte.

Was ist nun das Besondere an der fertigen Corona-Warn-App? Was kann sie? Was kann sie nicht? Wie lief die Entwicklungsarbeit und wo liegen noch Schwachstellen? Was ist zum Beispiel mit der Interoperabilität zu anderen Corona-Tracing-Apps in Europa? Können Nutzer:innen da noch mehr erwarten?

Über diese und viele weitere Fragen – auch der Zuschauer – sprechen Kristina Beer (@bee_k_bee) und Martin Holland (@fingolas) mit dem freien Journalisten und Podcaster Fabian A. Scherschel (@fabsh) und c't Redakteur Hartmut Gieselmann in einer neuen Folge der #heiseshow – die auch dieses Mal im Homeoffice entstehen wird.

Alternativ wird der Stream auch auf Twitch.tv/heiseonline gesendet.

=== Anzeige / Sponsorenhinweis ===

Die Matrix42 unterstützt Organisationen dabei, die Arbeitsumgebung ihrer Mitarbeiter zu digitalisieren und sicherer zu machen. Die Software-Lösungen verwalten Geräte, Anwendungen, Prozesse und Services einfach, sicher und konform. Die innovative Software integriert physische, virtuelle, mobile und cloudbasierte Arbeitsumgebungen nahtlos in vorhandene Infrastrukturen.

Für Zuschauer:innen und Zuhörer:innen der heiseshow gibt es folgendes Angebot: Das Home-Office Schnellstarter-Set ist 3 Monate kostenfrei

=== Anzeige / Sponsorenhinweis Ende ===

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, in unserem Twitch-Kanal (twitch.tv/heiseonline), im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten.

(kbe)