iOS 14.4: iPhone- und iPad-Update mit Verbesserungen verfügbar

Das vierte größere Update für iOS 14 legt den Fokus auf wichtige Detailverbesserungen und Fehlerbehebungen – und warnt vor unechten iPhone-Kameras.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 166 Beiträge

(Bild: NYC Russ/Shutterstock.com)

Update
Von
  • Leo Becker

Apple hat iOS und iPadOS 14.4 zum Download freigegeben: Das Update lässt sich über die integrierte Softwareupdate-Funktion auf iPhones und iPads installieren, die Download-Größe variiert je nach Modell. Alternativ ist es weiterhin möglich, die neue Version als Komplettpaket vom PC aus mit iTunes einzuspielen oder – ab macOS 10.15 – per Finder.

iOS 14.4 bringt eine wichtige Neuerung für Nutzer von Bluetooth-Lautsprechern und Bluetooth-Infotainmentsystemen in Autos, die von einer automatischen Reduzierung der Lautstärke geplagt werden: Die Geräte lassen sich in den Bluetooth-Einstellungen der neuen Version manuell ihrer passenden Kategorie zuweisen, um nicht länger unter Apples "Kopfhörersicherheit" zu fallen, die die Lautstärke zum Gehörschutz deutlich senken kann.

Die Kamera soll in iOS 14.4 auch kleinere QR-Codes erfassen, teilte Apple außerdem mit. Das Zusammenspiel zwischen HomePod mini und iPhones mit U1-Chip wurde zudem verbessert: Per Ultrabreitbandfunk soll die Musikübergabe von iPhone an Lautsprecher (oder umgekehrt) zuverlässiger funktionieren und per Vibration spürbar gemacht werden.

Lesen Sie auch

Besitzer eines iPhone 12 werden nach einem Reparaturfall künftig gewarnt, wenn iOS das getauschte Kamerasystem für kein Apple-Originalteil hält. Ähnliche Warnungen gibt es bereits für "unechte" Batterien und Displays, die Funktionalität sollte dadurch allerdings nicht eingeschränkt werden.

Das Update soll ein Problem mit der Tastatur ausräumen, durch das diese auf Tippeingaben nur verzögert reagiert und Wortvorschläge nicht anzeigt, wie Apple zudem aufführt. Die Nachrichten-App wähle außerdem nicht länger eine falsche Sprache für die Tastatur. Bei Apples Fitness-Widget wurden Probleme mit der Aktualisierung ausgeräumt. Bildartefakte, die bei mit dem iPhone 12 Pro geschossenen HDR-Fotos auftreten können, sollen in Version 14.4 beseitigt sein. Das Update dürfte wie üblich auch Sicherheitslücken schließen, Details dazu folgen gewöhnlich im weiteren Verlauf des Abends.

[Update 27.1.2021 13:15 Uhr] Laut Apple räumt iOS 14.4. drei gravierende Sicherheitslücken aus, die Berichten zufolge aktiv für Angriffe ausgenutzt wurden.

(lbe)