iOS 15.4, iPad OS 15.4, macOS 12.3: Apple kündigt neue Funktionen an

Die lange erwartete Universal-Control-Funktion ist bald endlich fertig, ebenso gibt es neue Emojis, Widgets und andere Verbesserungen. Betas stehen bereit.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge

Mit Universal Control werden z.B. aus einem Mac und einem iPad ein Bildschirm.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Während iOS 15.3, iPadOS 15.3 und macOS 12.2 reine Aktualisierungen zur Fehlerbehebung waren, wird Apple in der nächsten Betriebssystemversion für iPhones, iPads und Macs wieder mehrere größere neue Funktionen einführen. Das kündigte der Konzern an. Erste Betaversionen stehen bereits für Entwickler bereit, Public Betas folgen bald.

Die frischen Features ergänzen die für iPhone 12 und iPhone 13 vorgesehene Face-ID-mit-Maske-Entsperrung, die ebenfalls in der Nacht zum Freitag für iOS 15.4 kommuniziert wurde. iPadOS 15.4 und macOS 12.3 werden laut Apple erstmals mit der lange erwarteten Universal-Control-Funktion ausgestattet. Universal Control ist eine Erweiterung von Continuity, mit dem sich iPhone, iPad und Mac verbinden lassen und die Datenübergabe zwischen den Geräten erleichtert wird.

Über Universal Control kann man Inhalte via Trackpad oder Maus direkt auf andere Geräte wie einen weiteren Mac oder ein iPad ziehen. Der Mauszeiger wandert dann auf das jeweilige Display. Zuvor gab es ähnliche Funktionen nur durch Apps von Drittanbietern. iPhones kommen ohne Universal Control aus.

iOS 15.4, iPadOS 15.4 und macOS 12.3 werden weiterhin eine Reihe neuer Emojis sowie erstmals ein Widget für den Status der Apple Card mitbringen – Apples nur in den USA verfügbarer Kreditkarte. Zusätzlich kann in iPadOS 15.4 die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung einer externen Tastatur per Kontrollzentrum eingestellt werden, iCloud-Passwörter bekommen ein neues Notizfeld und Passkeys, die per Schlüsselbund erzeugt werden können, werden für kompatible Apps und Websites unterstützt.

Gamer dürfen sich über den Support neuer adaptiver Trigger-Firmware-Funktionen freuen, die Sonys DualSense-Controller beherrschen. Weiterhin erlaubt Apple es erstmals das digitale COVID-Zertifikat der EU-Kommission in der Gesundheits-App (Health) – und somit auch in Apple Wallet – zu hinterlegen. Dies war bislang nur mit US-Zertifikaten möglich. Damit entfallen Tricks mit bestimmten Apps.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)