iOS 16.2: Nutzer erhalten mehr Kontrolle über Always-on-Display des iPhones

Das Always-on-Display im iPhone 14 Pro ist einigen zu hell, anderen zu überfrachtet. Apple reagiert in iOS 16.2 und baut neue Einstellmöglichkeiten ein.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
iPhone 14 Pro Max und Pro.

(Bild: Apple)

Besitzer eines iPhones mit Always-on-Display können künftig einstellen, ob Benachrichtigungen und Hintergrundbilder auch im Stand-by-Modus angezeigt werden. In der dritten Betaversion von iOS 16.2 sind entsprechende Schalter aufgetaucht, mit denen die beiden Anzeigen unabhängig voneinander ein- und ausgeschaltet werden können.

Mit den neuen Möglichkeiten reagiert Apple auf Kritik und Diskussionen rund um den ständig eingeschalteten Bildschirm, der mit dem iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max eingeführt wurde. Einigen Nutzern war die Anzeige im Always-on-Modus zu hell. Tatsächlich dimmt Apple in der Standardeinstellung lediglich die Anzeige. Sie leuchtet in dunklen Räumen und Umgebungen aber immer noch vergleichsweise intensiv. Per Fokus-Mode und in bestimmten Modi schaltet sich das Display zwar auch komplett ab – die Uhrzeit möchten einige aber schon gerne ständig sehen.

Vorbehalte gab es auch gegenüber der Sichtbarkeit der Benachrichtigungen, wenngleich Nutzer hier schon jetzt die Möglichkeit haben, deren Inhalt nur nach Freischaltung anzuzeigen oder die Notifications zu stapeln, sodass für Außenstehende nicht mit einem Blick ersichtlich ist, was für Nachrichten jemand bekommen hat. Manche fanden den Bildschirm auch einfach nur überfrachtet und wünschten sich eine aufgeräumte Anzeige, wenn sie ihr Gerät gerade nicht benutzen.

Bei abgeschaltetem Hintergrundbild und ohne Benachrichtigungen sieht die Anzeige nun mehr nach der eines Android-Geräts aus. Die ersten Reaktionen nach Bekanntwerden der neuen Einstellmöglichkeiten fallen nahezu ausnahmslos positiv aus. Zwar mögen einige die Anzeige auch so, wie sie jetzt ist. Die Mehrzahl lobt Apple dafür, so schnell auf die Kritik reagiert zu haben.

Zu finden sind die neuen Schalter künftig im Menüpunkt "Anzeige und Helligkeit" in den Einstellungen und dort in einem neuen Menü "Always On Display" – sofern Apple es sich in der Testphase nicht noch einmal anders überlegt. Die Veröffentlichung von iOS 16.2 wird für Dezember erwartet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(mki)