iOS 16: Apple ermöglicht Einsicht in gespeicherte WLAN-Passwörter

Mit dem Betriebssystem-Update öffnet Apple den Zugang zur WLAN-Passwortliste. Das ist unter Umständen problematisch.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
WLAN

Über den WLAN-Sicherheitslücke können Hacker verschlüsselt übertragene Informationen ausspionieren oder sogar eigene Datenpakete einschleusen.

(Bild: dpa, Jan Woitas/ZB/dpa)

Von
  • Ben Schwan

iOS 16 kommt mit einer neuen Funktion, die erstmals die Einsicht in einmal abgelegte WLAN-Passwörter auf dem iPhone ermöglicht. Darauf macht Apple in einem neuen Support-Video aufmerksam. Das Feature ist in die Systemeinstellungen integriert und bietet sowohl Zugriff auf das Passwort des aktuell verbundenen WLAN als auch die aller anderen zuvor hinterlegten Drahtlosnetze. Dazu gibt es neue Einträge im Informationsmenü, das jedem WLAN zugeordnet ist.

Nach Authentifizierung via Face ID, Touch ID oder iPhone-PIN kann man die Passwörter sowohl einsehen als auch kopieren, um sie gegebenenfalls weiterzureichen. Ältere Netzwerke, die aktuell nicht sichtbar sind, werden von Apple ebenfalls zugänglich gemacht. Dazu betätigt man den Editieren-Knopf in den WLAN-Einstellungen und erhält eine Liste. Netzwerke mit Passwort sind mit einem Schloss gekennzeichnet, auch hier kommt mit dem Info-Knopf an deren Daten.

Es ist unklar, warum Apple die Funktion unter iOS erst jetzt umsetzt – auf dem Mac ist sie seit vielen, vielen Jahren Standard. Wer zuvor an seine Passwörter gelangen wollte, musste sich in den Einstellungen seines Routers oder in der möglicherweise dazu vorhandenen App umsehen. Einmal abgelegte WLAN-Passwörter blieben für den iPhone-Benutzer verschlossen, wurden allerdings in Backups beibehalten und darüber dann gegebenenfalls auf neue Geräte übertragen.

Ein Sicherheitsproblem sollte die neue Funktion eigentlich nicht darstellen, schließlich gaben die Nutzer die nun einsehbaren Passwörter einst selbst ein. Mit einer Ausnahme: Das sogenannte Wi-Fi-Sharing eröffnet Gästen im Netzwerk nun mehr Möglichkeiten, da sie erstmals Passwörter direkt einsehen können. Zuvor konnte man anderen Personen mit Hilfe dieser WLAN-Teilen-Funktion Zugriff auf das lokale WLAN geben, ohne dass ein Passwort angezeigt werden musste. Dieses Teilen ist zwar weiterhin möglich, doch nun werden auch diese Passwörter einsehbar.

In der Praxis bedeutet dies, dass Eingeladene ein WLAN nun nicht mehr nur auf ihrem iPhone nutzen können, sondern das Passwort erstmals auch herauskopieren und für andere Geräte verwenden (dürfen). Das sollte man sich bewusst machen, wenn man die Wi-Fi-Sharing-Funktion künftig nutzt. Hier bietet sich gegebenenfalls an, im Router einfach ein Gastnetz einzurichten, das vom regulären Netzwerk getrennt ist.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)