iOS 16 bringt Dvorak-Tastatur aufs iPhone

iPhone- und iPad-Nutzer können das Dvorak-Tastaturlayout erstmals mit Bordmitteln nutzen. Die neue Option erfreut auch Apple-Mitgründer Woz.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge

(Bild: chainarong06/Shutterstock.com)

Von
  • Leo Becker

Apple hat in iOS 16 leise ein neues Tastaturlayout integriert: Als QWERTZ- respektive QWERTY-Alternative können iPhone- und iPad-Nutzer nun Dvorak für die englische Tastatur wählen, ohne dafür auf externe Keyboards oder digitale Tastaturen von Drittanbietern ausweichen zu müssen.

Das in den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts von dem US-amerikanischen Psychologen August Dvorak eingeführte "American Simplified Keyboard" soll ein schnelleres Tippen ermöglichen, dafür sind im Englischen häufig aufeinanderfolgende Buchstaben verschiedenen Händen zugeordnet.

Das Dvorak-Tastaturlayout ist neu in iOS 16.

Die Platzierung der am ehesten verwendeten Zeichen in der mittleren Reihe verspricht zudem ein entspannteres Tippen mit seltenerer Verwendung von kleinem Finger und Ringfinger. Seine Vorteile kann Dvorak eigentlich nur beim Zehnfingerschreiben zeigen, wer das Tastaturlayout allerdings gewohnt ist, dürfte sich aber auch darüber freuen, es nun mit zwei Fingern auf dem iPhone verwenden zu können.

Das neue Tastatur-Layout hatte Apple nicht angekündigt und erwähnt es auch nicht in der ausführlichen Feature-Übersicht zu iOS 16. Ebenso bleibt offen, warum es nach all den Jahren ergänzt wurde. In macOS ist das Dvorak-Tastatur-Layout ein altgedienter Bestandteil, dort stehen sogar spezielle Dvorak-Layouts für Linkshänder und Rechtshänder zur Wahl sowie ein zusätzlicher Modus, der schnell auf QWERTY zurückschaltet. Auf Macs reicht die Dvorak-Unterstützung bis zurück zum Apple IIc.

Die Ergänzung der Dvorak-Tastatur in iOS sorgte jedenfalls bei Apple-Mitgründer Steve Wozniak für Freude, der bekennender Dvorak-Nutzer ist. Das Tippen benötige damit weniger Energie, erläuterte Wozniak gegenüber Ars Technica. "Seit es iPhones gibt, musste ich wieder auf QWERTY zurückgreifen, aber das war einfach nicht mehr in meinem Gehirn".

In iOS 16 findet sich das neue Layout in den Einstellungen unter Tastatur > Allgemein > Tastatur > Tastaturen. Für englische Tastaturen lässt sich dann Dvorak auswählen. Das neue Tastaturlayout kommt mit iPadOS 16 auch auf iPads.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(lbe)