iOS-Updates bald auch über 5G

Apple erlaubt künftig größere Downloads über das Mobilfunknetz. Dazu gibt es einen neuen Datenmodusschalter.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge

Ein passendes Datenpaket ist natürlich weiter notwendig.

(Bild: dpa, Christoph Dernbach/dpa)

Von
  • Ben Schwan

Dank 5G gibt Apple nun auch größere Downloads über das Mobilfunknetz frei. Wie Nutzer von iPhone 12 und 12 Pro berichten und Apple in einem Supportdokument bestätigt hat, können künftig auch iOS-Updates ohne WLAN heruntergeladen und installiert werden. Dazu gibt es in den Systemeinstellungen einen neuen Schalter namens "Datenmodus". Zu finden ist dieser unter "Einstellungen", "Mobiles Netz" und "Datenoptionen". Wenn man die Dual-SIM-Funktion verwendet – dann ist aktuell allerdings gar kein 5G-Betrieb möglich – wählt man unter "Einstellungen" und "Mobiles Netz" die Nummer aus, deren Optionen man ändern möchte.

Unter "Datenmodus" gibt es drei Möglichkeiten, die sich auswählen lassen, sobald 5G aktiv geschaltet wird. "Mehr Daten in 5G erlauben" ermöglicht es laut Apple "Funktionen mit höherer Datennutzung für Apps und Systemaufgaben" über das Mobilfunknetz laufen zu lassen. "Hierzu zählen FaceTime mit höherer Qualität, HD-Inhalte in Apple TV, Apple Music-Titel und -Videos sowie iOS-Updates über die Mobilfunkverbindung."

Wichtig: Auch Apps von Drittanbietern dürfen so mehr mobile Daten ziehen. Das sei zudem "die Standardeinstellung bei einigen unbegrenzten Datentarifen, die vom Mobilfunkanbieter abhängig sind". Nutzer sollten also prüfen, was bei ihnen voreingestellt ist.

Ist beim "Datenmodus" der mittlere Wert "Standard" ausgewählt, arbeitet das iPhone wie gewohnt. Ab einer gewissen Dateigröße ist nur noch WLAN erlaubt. Weiterhin gibt es als dritte Option noch den "Datensparmodus". Dieser trage dazu bei, "die Nutzung von WLAN- und Mobilfunkdaten durch Anhalten von automatischen Updates und Hintergrundaufgaben zu reduzieren", so Apple.

Auch 5G an sich kann konfiguriert werden. Dies ist im Bereich "Sprache & Daten" möglich. Steht 5G auf "automatisch", ist der sogenannte Smart Data-Modus aktiv. "Wenn 5G-Geschwindigkeiten zu keiner erkennbar besseren Leistung führen, wechselt das iPhone automatisch zu LTE und verlängert so die Batterielaufzeit", so Apple. "5G aktiviert" lässt 5G ständig angeschaltet. Das kann, warnt Apple, die Akkulaufzeit reduzieren. Ist wiederum nur "LTE" aktiv, wird 5G erst gar nicht aktiviert.

(bsc)