iOS trackt bald Kopfhörerlautstärke in Echtzeit

Wer zu laut Musik hört, kann sich auf Dauer Gehörschäden einfangen. Apple bekämpft das nun mit einer neuen Überwachungsfunktion.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 102 Beiträge

Bitte nicht zu laut.

(Bild: Screenshot via 9to5Mac)

Von

Apple kündigt an, bei seinen iPhones künftig mehr für den Hörschutz zu tun: Mit dem nächsten Smartphone-Betriebssystem des Konzerns kann man künftig ständig überprüfen lassen, ob die Kopf- oder Ohrhörer-Lautstärke angemessen ist. Das Feature arbeitet in Echtzeit und hat sogar eine Anzeigefunktion mit aktuellem Pegel, die man im Kontrollzentrum hinterlegen kann.

Die auf Englisch "Headphone Level" genannte Funktion erweitert bestehende Möglichkeiten in der Gesundheits-App Apple Health. Dort wird schon seit iOS 13 erfasst, wie hoch die Lautstärke von Kopfhörern in den vergangenen Wochen im Durchschnitt war. Das System bietet sogar einen Wochen-, Tages- und Monatsvergleich an. Was allerdings bislang fehlte, war eine Echtzeitüberwachung – man konnte also nicht feststellen, ob die Audiowiedergabe gerade in diesem Moment auf einem sicheren Niveau erfolgt.

Bereits seit mehreren Jahren implementiert sind auch grundlegende Gehörschutzfunktionen, mit denen man auf Wunsch verhindern kann, dass die Ohr- oder Kopfhörer grundsätzlich zu laut sind. Hierfür gibt es im Bereich Musik in den Systemeinstellungen einen Regler; zudem kann man das von der Europäischen Union empfohlene Limit aktivieren, sodass man gar nicht erst in unsicheres Terrain vorstoßen kann, wenn man die Lautstärke aufdreht.

Lesen Sie auch

Die Apple Watch ist zudem seit watchOS 6 mit einem Lärmschutzfeature ausgestattet: Die Uhr wacht ständig auf die Umgebungslautstärke und meldet sich automatisch, wenn ein sicheres Niveau überschritten wurde. Auch dies wird in Apple Health verzeichnet.

Allerdings ist die Erfassung durchaus sensibel – sie springt etwa gerne an, wenn man sich nur die Haare föhnt. Apple betont, dass keinerlei Audiodaten gespeichert und/oder weitergegeben werden, die Erkennung erfolge auf dem Gerät. (bsc)