iPad Air 2022 angeblich mit OLED-Display

Apples Tablet-Reihe steht einem Bericht zufolge ein weiterer Wechsel bei der Bildschirmtechnik bevor. Auch das Mittelklasse-Modell solle kontraststärker werden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
iPad Air

Bislang steckt im iPad Air ein LC-Display.

Von
  • Leo Becker

Apple plant angeblich den Wechsel von LCDs auf OLED-Bildschirme bei iPads: Das erste iPad mit organischem Display ist einem Bericht zufolge für 2022 angesetzt. Das OLED-Panel mit einer Diagonale von 10,86 Zoll werde voraussichtlich von Samsung Display für Apple gefertigt, wie The Elec berichtet. Es ist offenbar für eine kommende Generation des iPad Air vorgesehen, das inzwischen auf diese Display-Größe setzt.

Apple werde bei dem ersten OLED-iPad noch auf LTPS-Technik setzen, wie es derzeit auch bei iPhones der Fall ist, heißt es in dem Bericht von The Elec. Erst die 2023 folgenden OLED-Versionen des iPad Pro 11" und 12,9" würden auf die sparsamere LTPO-Technik mit einer Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz zurückgreifen – diese Technik kommt in diesem Herbst angeblich auch in das iPhone 13.

Im iPad Pro bietet Apple bereits seine ProMotion genannte Technik an, die die Bildwiederholrate des LCDs variabel anpasst. Sie kann dynamisch auf bis zu 120 Hertz erhöht, bei statischen Inhalten aber auch bis auf 24 Hertz heruntergefahren werden, um Strom zu sparen. Nach der Einführung berichteten einzelne Nutzer von Übelkeit, Apple hält hier die Möglichkeit vor, die Bildwiederholrate auf maximal 60 Hertz zu begrenzen.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Apple hat gerade erst einen weitreichenden Wechsel bei der iPad-Bildschirmtechnik vorgenommen, bislang allerdings nur beim Spitzenmodell in Gestalt des iPad Pro mit 12,9"-Display. Eine Hintergrundbeleuchtung aus über 10.000 Mini-LEDs ermöglicht eine Aufteilung in 2596 Zonen, die sich einzeln ansteuern und dimmen lassen – und so für ein kontraststärkeres Display sorgen. Im Test des 12,9" iPad Pro 2021 konnten wir im Labor mit einem überbelichteten HDR-Foto eine Helligkeit von 1407 cd/m2 messen.

Lesen Sie auch

Ob Apple die Technik vor einem erneuten Umstieg, dann auf OLED, auch noch in das 11" iPad Pro bringt, bleibt vorerst offen. Einem jüngsten Bericht zufolge, zieht der Hersteller auch noch größere iPads in Betracht, die in Laptop-Manier bis zu 16"-Bildschirmen reichen könnten – eine mögliche Einführung liege aber noch in fernerer Zukunft.

(lbe)