iPad mini 6: Große Neugestaltung steht angeblich bevor

Apple plant einem Bericht zufolge, das kompakte Tablet umfassend zu erneuern. Das aktuelle Modell ist schon über zwei Jahre alt, das Design noch viel älter.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
iPad mini 5

Das iPad mini 5 wirkt altbacken, das Design hat sich seit 2012 kaum verändert.

Von
  • Leo Becker

Dem iPad mini steht angeblich das bislang "größte Redesign" bevor: Die sechste Generation des kleinen Tablets solle nach Apples Planung im Herbst erscheinen und bringe ein etwas größeres Display sowie mehr Leistung mit, wie Bloombergs Mark Gurman berichtet. Die Bildschirmdiagonale wächst angeblich von bislang 7,9 Zoll auf künftig 8,4 Zoll, ähnliche Prognosen gibt es bereits seit Längerem. Das Design ähnelt dem Bericht zufolge dem iPad Air 4, das wie das iPad Pro auf einen Home-Button verzichtet und dafür auf ein vollflächiges Display mit relativ kleiner Umrandung setzt.

Ob Apple den Fingerabdruckscanner wie beim iPad Air in die Standby-Taste verlagert und somit den Home-Button streicht, lässt der Bloomberg-Bericht offen. Eine Integration der Gesichtserkennung Face ID gilt als wenig wahrscheinlich, sie dürfte vorerst den teuren Pro-Modellen vorbehalten bleiben. Auch zu einem möglichen Wechsel von Lightning auf USB-C – den iPad Pro und iPad Air bereits vollzogen haben – gibt es bislang noch keine handfesten Hinweise.

Die Neugestaltung des iPad mini ist überfällig, das Design hat sich seit der Einführung vor bald zehn Jahren kaum verändert. Das kleine Tablet steht bei Apple ganz offensichtlich nicht im Fokus, zwischen der vierten und fünften Generation ließ Apple rund vier Jahre verstreichen. Erst die letzte Generation des iPad mini erhielt Support für den Apple Pencil und mit Apples A12 Bionic einen für 2019 noch aktuellen Chip.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Apple sträubte sich ursprünglich, überhaupt ein kleineres Tablet einzuführen. Steve Jobs betonte im Jahr 2010 noch, Nutzer müssten sich die Finger mit Sandpapier abschmirgeln, um solche kleineren Geräte bedienen zu können, Software könne sich darauf nicht entfalten. Andere Manager wollten Konkurrenten wie Samsung den Markt für kompakte Tablets aber nicht überlassen und drängten auf ein kleineres Modell – das erste iPad mini wurde schließlich im Herbst 2012 vorgestellt.

(lbe)