iPhone 11 bei Aldi: Was das Discounter-Angebot taugt

Aldi bietet in Kürze ein Flaggschiff-iPhone als Online-Aktion an. Das vermeintliche Schnäppchen hat aber einen Haken.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 295 Beiträge

Apple-Geschäftsführer Tim Cook bei der Produktvorstellung des iPhone 11 im September 2019.

(Bild: dpa, Tony Avelar/FR155217 AP)

Von
  • Leo Becker

Aldi nimmt das iPhone wieder vorübergehend ins Programm auf: Der Discounter bietet ab dem kommenden Donnerstag, den 24. September das iPhone 11 online an. Der Preis für das iPhone 11 in Schwarz mit 64 GByte Speicherplatz beträgt dort 678 Euro. Das Smartphone wird sowohl von Aldi Nord als auch Aldi Süd geführt und lässt sich per Lieferung beziehen, beide Unternehmensgruppen beliefern nur bestimmte Regionen – per Eingabe der Postleitzahl lässt sich das vorher prüfen. Der Versand ist kostenlos.

Es ist das erste Mal, dass der Discounter ein aktuelles iPhone-Flaggschiff-Modell anbietet, in der Vergangenheit wurden gewöhnlich ältere Modellreihen abverkauft. Teils handelte es sich dabei auch um wiederaufbereitete Modelle, das iPhone 11 wird aber als Neuware gelistet. Zum Lieferumfang gehören wie üblich Apples EarPods-Kopfhörer, ein Lightning-auf-USB-Kabel und ein USB-Netzteil. Aldi legt außerdem eine Aldi-Talk-SIM mit einem Startguthaben von 10 Euro bei.

Der Preis von 678 Euro für die 64-GByte-Ausführung des iPhone 11 ist im Vergleich mit anderen Angeboten kein schlechter, aber längst nicht der billigste: Im Handel ist das bei Apple selbst immer noch für knapp 779 Euro geführte iPhone längst unter der 700-Euro-Marke angekommen. Teils sind auch Angebote für rund 650 Euro zu finden.

Der große Haken ist aber ein anderer: Das "iPhone 12" steht vor der Tür und wird wohl in wenigen Wochen vorgestellt. Dann dürfte man für rund 780 Euro den Nachfolger des iPhone 11 erhalten, der Gerüchten zufolge mit einem 6,1"-OLED- statt LC-Display ausgestattet ist, in einem neuen Design kommt, 5G-Netze unterstützt und wie üblich mit schnellerem Prozessor und besserem Kamerasystem ausgerüstet sein wird.

Sollte Apple das iPhone 11 im Programm behalten, wird der Hersteller es bald selbst für rund 680 Euro anbieten. Der Preis im freien Handel sinkt dadurch gewöhnlich deutlich und könnte so bald auf die 600-Euro-Marke zusteuern. Wer den iPhone-Kauf also noch bis Oktober aufschieben kann, sollte dies tun.

Mit dem iPhone SE 2020 hat Apple seit Frühjahr außerdem ein Einstiegsmodell im Portfolio, das auf den gleichen A13-Prozessor setzt wie das iPhone 11, aber noch im alten, kleineren 4,7"-Formfaktor mit Home-Button und Touch ID steckt. Auch auf Ultraweitwinkelobjektiv und Apples Nachtmodus muss man beim SE verzichten, dafür ist es – mit ebenfalls 64 GByte Speicherplatz – für unter 450 Euro im Handel zu finden.

Die iPhone-Aktion bei Aldi Süd und Aldi Nord läuft bis zum 17. Oktober, vermutlich ist die Ware aber schnell vergriffen. Wie viele Geräte der Händler anzubieten hat, bleibt offen. (lbe)