zurück zum Artikel

iPhone 12: Apple registriert 2020er-Modelle

iPhone 12: Apple registriert 2020er-Modelle

(Bild: marianstock/Shutterstock.com)

Apple hat neun unbekannte iPhone-Modellnummern bei einer Regulierungsbehörde angemeldet. Auch ein neuer Mac steht offenbar vor der Tür.

Apple bereitet die Einführung des "iPhone 12" vor: Der Hersteller hat die Zulassung für insgesamt neun bislang noch unbekannte iPhone-Modellvarianten bei der Eurasischen Wirtschaftskommission (Eurasian Economic Commission – EEC) beantragt, wie die Datenbank der Regulierungsbehörde zeigt.

In der Datenbank der Regulierungsbehörde sind inzwischen die Modellnummern A2176, A2172, A2341, A2342, A2399, A2403, A2407, A2408 sowie A2411 für "Smartphones der Apple-Marke" verzeichnet, wie Mysmartprice bemerkte [1]. Derzeit wird in den Einträgen noch iOS 13 als Betriebssystem vermerkt, aber auch in den vergangenen Jahren verzeichnete Apple bei der Anmeldung jeweils die zu dem Zeitpunkt noch aktuelle Betriebssystemversion – und nicht die nächste Version, die dann beim Verkaufsstart der Geräte vorinstalliert ist.

Computer mit Verschlüsselungsfunktionen müssen jeweils vorab bei der EEC registriert werden, die unter anderem für den riesigen russischen Markt zuständig ist. Entsprechend musste auch Apple dort in der Vergangenheit schon mehrfach noch unveröffentlichte Produkte preisgeben.

Hinter den Modellnummern dürften sich verschiedene Ausführungen von iPhone 12 und iPhone 12 Pro verstecken. Die Anmeldung der 2020er iPhone-Flaggschiffe bei der Behörde erfolgte diesmal deutlich später als in den vorausgehenden Jahren, auch das könnte einen zumindest leicht verzögerten Start der neuen iPhone-Flaggschiffmodelle im Herbst andeuten. Ein wichtiger Apple-Zulieferer hatte jüngst bereits auf einen späteren iPhone-Verkaufsstart hingewiesen [2].

[3]

Erwartet werden in diesem Jahr erstmals vier iPhone-Modellreihen mit 5G-Support und neuem Design [4] sowie teils neuen Bildschirmgrößen, die von 5,4"- über 6,1"- bis hin zu 6,7"-Displays reichen.

Die Zulassungsdatenbank enthält auch eine bislang unbekannte Mac-Modellnummer (A2330), hinter der sich ein neuer iMac [5] verstecken könnte. Ein Update der All-in-One-Macs steht an – das Design hat Apple seit rund einem Jahrzehnt nicht mehr erneuert.

(lbe [6])


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/-4781426

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.mysmartprice.com/gear/possible-apple-iphone-12-new-mac-certified-eec/
[2] https://www.heise.de/news/iPhone-12-Chipanbieter-deutet-spaeteren-Verkaufsstart-an-4775809.html
[3] https://www.heise.de/mac-and-i/
[4] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iPhone-12-Erste-CAD-Modelle-zeigen-erhebliche-Design-Aenderungen-4704664.html
[5] https://www.heise.de/news/iMac-erhaelt-angeblich-bald-neues-Design-4779167.html
[6] mailto:lbe@heise.de