iPhone 12: Display-Reparatur teurer als beim Vorgänger

Der Wechsel auf einen OLED-Bildschirm macht die Reparatur im Schadensfall deutlich kostspieliger. Der Preis von knapp 300 Euro liegt auf Pro-Niveau.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge

Bei älteren iPhones wie dem iPhone 5s kostet die Display-Reparatur rund 135 Euro.

(Bild: dpa, Jens Kalaene)

Von
  • Leo Becker

Apple hat seine Reparaturpreise für iPhone 12 und iPhone 12 Pro veröffentlicht. Für einen nicht von der einjährigen Garantie abgedeckten Schaden – etwa durch Fallenlassen – berechnet der Hersteller beim iPhone 12 derzeit 292 Euro und damit den gleichen Betrag, der auch bei einem Display-Schaden am iPhone 12 Pro fällig wird.

Das Non-Pro-Modell setzt in diesem Jahr erstmals auf einen OLED-Bildschirm, der mit der Pro-Reihe weitestgehend identisch scheint. Der Reparaturpreis beträgt dadurch knapp 100 Euro mehr als bei den Vorgängerreihen iPhone 11 und XR, in denen noch ein deutlich kontrastärmeres und niedriger aufgelöstes LC-Display zum Einsatz kommt. Der Umstieg auf OLED hat offenbar auch mit dafür gesorgt, dass der Gerätepreis des iPhone 12 im Vergleich mit dem Vorgänger zum Zeitpunkt der Einführung um rund 100 Euro höher liegt – USB-Netzteil und Kabel-Ohrhörer werden von Apple zugleich eingespart.

Beim iPhone 12 Pro bleibt der Reparaturpreis mit 292 Euro zum Vorgänger iPhone 11 Pro konstant, wie aus Apples Übersicht hervorgeht. Preise für Display-Schäden an iPhone 12 mini und Pro Max nennt Apple bislang noch nicht, diese Gerätereihen kommen erst im November in den Handel. Beim iPhone 11 Pro Max schlägt die Bildschirmreparatur derzeit mit rund 340 Euro zu Buche, ähnlich dürfte es beim 12 Pro Max ausfallen.

Lesen Sie auch

Der Preis für den iPhone-Akkutausch außerhalb der Garantiezeit – derzeit 73 Euro für die Spitzenmodelle – bleibt ebenfalls unverändert. Für "andere Schäden", etwa eine ungewollte Zerstörung durch den Nutzer, veranschlagt Apple pauschal rund 565 Euro für das iPhone 12 Pro und circa 454 Euro für das iPhone 12, letzterer Preis liegt auch hier etwas über dem iPhone 11 (knapp 410 Euro).

Apples Preise berücksichtigen den derzeit in Deutschland um drei Prozentpunkte gesenkten Mehrwertsteuersatz, entsprechend werden sie zum Jahresanfang 2021 wieder leicht steigen. Der Hersteller bietet mit Apple Care+ eine Zusatzversicherung an, die zum Preis von 169 Euro (iPhone 12) oder 229 Euro (iPhone 12 Pro) insgesamt 24 Monate abdeckt. Der Kunde kann dabei jeweils bis zu zwei Schadensfälle pro Jahr geltend machen und zahlt dann pro Display-Tausch jeweils 29 Euro.

Den Display-Tausch können Nutzer auch bei Dritt-Reparaturdienstleistern vornehmen lassen, inzwischen können erstmals freie Werkstätten iPhone-Originalersatzteile beim Hersteller beziehen. Günstiger wird es gewöhnlich aber nur, wenn keine Originalteile bei der Reparatur zum Einsatz kommen.

(lbe)