iPhone 12: Offenbar kein 5G im Dual-SIM-Betrieb

Werden Nano-SIM und eSIM im neuen iPhone genutzt, bleibt der Zugang zu 5G-Netzen versperrt – zumindest zu Beginn. Auch beim 5G-Roaming gibt es Einschränkungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 85 Beiträge

(Bild: Apple)

Update
Von
  • Leo Becker

Wer zwei Mobilfunkanschlüsse parallel auf dem iPhone verwendet, scheint auf eine zentrale Neuerung des iPhone 12 vorerst verzichten zu müssen. Im Dual-SIM-Betrieb bleibt der Zugang zu 5G-Netzen versperrt, wie ein internes Apple-Dokument ausführt. Wer also eine physische SIM-Karte sowie die integrierte eSIM gleichzeitig nutzt, um beispielsweise zwischen privatem und geschäftlichem Anschluss zu trennen, fällt automatisch auf maximal eine 4G- respektive LTE-Datenverbindung zurück.

Wenn Kunden nur die eSIM und einen entsprechenden 5G-Tarif als Mobilfunkanschluss verwenden, bestehe aber auch Zugang zu 5G-Netzen, heißt es in dem Dokument weiter, das offenbar für Händler und Mobilfunkpartner gedacht ist und von einem Reddit-Nutzer veröffentlicht wurde. Das gleiche gilt bei reiner Verwendung einer Nano-SIM, auch dann kann das iPhone 12 in 5G-Netzen funken, wenn ein entsprechender Tarif bei einem 5G-Netzanbieter gebucht wurde.

Apple hat sich zu der aufgeführten Einschränkung bislang nicht geäußert, ein öffentlich zugängliches Support-Dokument gibt es nicht zum Thema. Entsprechend bleibt auch unklar, ob der Dual-SIM-Betrieb in 5G-Netzen zu einem späteren Zeitpunkt per Software-Update für das iPhone 12 nachgeliefert wird. Nach Angabe des Nutzers, der das interne Dokument veröffentlicht hat, ist das jedenfalls geplant. Die Begrenzung des Dual-SIM-Modus auf LTE ist auch bei anderen Smartphone-Herstellern zu finden, etwa bei Googles neuem Pixel 5 und 4a 5G.

Lesen Sie auch

Auch beim Roaming müssen 5G-Nutzer vorerst mit Einschränkungen rechnen. Das iPhone hat zwar die "beste globale 5G Abdeckung" wie Apple wirbt, doch Roaming wird in 5G-Netzen vorerst nur sehr begrenzt möglich sein: Netzbetreiber arbeiten derzeit noch daran, Roaming in der neuen Mobilfunknetzgeneration zu unterstützen, führt die interne FAQ aus.

Ist Daten-Roaming aktiviert, könne man auf Reisen dann stattdessen LTE nutzen – oder müsse sich eine lokale SIM mit 5G-Zugang besorgen. Netzbetreiber wie etwa die Deutsche Telekom haben bislang erst rund eine Handvoll Partner für 5G-Roaming in anderen Ländern angekündigt. Apple führt 5G als eine der Hauptneuerungen des iPhone 12 auf. Support für die neue Mobilfunknetzgeneration ist in allen vier Modellreihen gegeben, von Mini bis Pro Max.

[Update 19.10.2020 20:30 Uhr] In einer internen Präsentation verweist der US-Netzbetreiber Verizon laut Macrumors darauf, dass Apple 5G-Support für den Dual-SIM-Modus noch im laufenden Jahr per Software-Update nachliefern will.

(lbe)