iPhone 12: Support für 5G Standalone fehlt

In Deutschland hat ein erster Netzbetreiber mit der Einführung von 5G Standalone begonnen. iPhones unterstützen den Standard noch nicht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge
iPhone 12 neben iPhone 12 Pro
Von
  • Leo Becker

An ersten Standorten in Deutschland lässt sich nun "5G Standalone" nutzen, allerdings nicht mit Apples iPhone 12. Die im Oktober 2020 eingeführte Smartphone-Reihe funkt derzeit nur in den bisher verfügbaren sogenannten 5G Non-Standalone-Netzen von Telekom, Vodafone und Telefonica, in denen der Verbindungsaufbau für 5G immer noch über 4G respektive LTE läuft.

Der direkte Konkurrent in Gestalt von Samsungs Galaxy S21 wird voraussichtlich ab Mai 5G Standalone hierzulande unterstützen. Ob und wann entsprechender Support beim iPhone 12, 12 mini, 12 Pro und 12 Pro Max folgt, bleibt unklar – eine entsprechende Nachfrage bei Apple blieb unbeantwortet.

Der reine 5G-Betrieb verspricht eine Reihe von Verbesserungen, die auch für Endkunden relevant sind. Dazu gehören etwa geringere Latenzen von derzeit rund 10 bis 15 Millisekunden sowie ein geringerer Strombedarf, weil sich das Smartphone nicht länger parallel in das 5G- und 4G-Netz (LTE) "einwählen" muss, wie es bei 5G Non-Standalone der Fall ist.

In Deutschland ist 5G Standalone inzwischen an einzelnen Standorten im Netz von Vodafone verfügbar: 1000 Antennen in 170 Städten, die 5G-Frequenzen im 3,5-Gigahertz-Bereich funken, sind inzwischen umgestellt, wie der Netzbetreiber in der vergangenen Woche mitteilte. Die Telekom könnte demnächst nachziehen. Seit Montag können Kunden und Kundinnen von Vodafone in 5G-fähigen Laufzeitverträgen das "5G Core Network" als Option hinzubuchen. Auch Vodafone äußerte sich nicht dazu, wann mit einer Unterstützung des iPhone 12 zu rechnen ist. 5G Standalone und 5G Non-Standalone wird voraussichtlich noch auf viele Jahre parallel in Deutschland zu finden sein.

Lesen Sie auch

In den USA bereitet Apple sich auf 5G Standalone vor: In der Betaphase von iOS 14.5 war auf dem iPhone 12 dort zwischenzeitlich ein Schalter zur Aktivierung von Verbindungen im 5G-Kernnetz zu sehen, wie Entwickler:innen mit Zugriff auf die Beta im Netz von T-Mobile USA berichteten. Der Schalter wurde inzwischen offenbar wieder entfernt, das iPhone 12 scheint sich bei Verfügbarkeit aber weiterhin automatisch in ein 5G-Kernnetz einzuwählen.

In Hinblick auf 5G-Netze bringt iOS 14.5 in jedem Fall eine andere wichtige Neuerung: Im Dual-SIM-Betrieb soll das iPhone 12 dann nicht länger auf 4G-/LTE-Verbindungen zurückschalten.

(lbe)