"iPhone SE 4" angeblich mit Face ID

Einem Leaker zufolge will Apple bei seinem nächsten Einsteiger-iPhone das Design des XR von 2018 wiederbeleben. Es käme mit Notch und größerem Display.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge

Das iPhone XR gab's in bunten Farben.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Der Look des iPhone SE war schon immer speziell: Apple kombiniert bei seinem Einsteiger-Smartphone stets ein Design älterer Modelle mit einem aktualisierten Innenleben. So kommt das aktuelle iPhone SE 3 aus dem Frühjahr 2022 mit dem Gehäuse des iPhone 8 (eigentlich iPhone 7), obwohl Apple ihm ein aktuelles A15-SoC spendiert hat, das auch im iPhone 13 steckt.

Dabei verwendet der Hersteller statt der Gesichtserkennung Face ID nur den Fingerabdrucksensor Touch ID. Die Frage ist, ob und wann der iPhone-Hersteller dieses Design anpasst. Ein Leaker glaubt nun: Das könnte schon im nächsten Jahr geschehen.

Ganz aktuell soll der überarbeitete Look allerdings nicht sein. Dennoch will Apple das SE – dann in der vierten Generation – laut Angaben von Jon Prosser in die Face-ID-Welt holen. Statt vom iPhone 7 will Apple das Gerät demnach vom iPhone XR ableiten. Dieses Modell erschien zwar bereits auch schon im Jahr 2018, hat aber immerhin ein TrueDepth-Frontmodul mit Gesichtserkennung und die (noch) aktuelle Designsprache des Konzerns mit einem vollflächigen Display samt Kameraeinkerbung ("Notch").

Prosser, der im Geared-Up-Podcast sprach, führte weiter aus, dass Apple auch das größere Display (6,1 statt 4,7 Zoll) des XR ins "SE 4" holen wolle. Gleichzeitig passt ein größerer Akku in das Gehäuse. Der Bildschirm werde in LCD-Technik ausgeführt, wie dies bereits beim XR von 2018 der Fall war; OLED-Technik bleibt den teureren Modellen vorbehalten.

Bei der Kamera ist laut Prosser allerdings wenig Neues zu erwarten. Sowohl iPhone SE 3 als auch iPhone XR kommen mit 12 Megapixel auf der Rückseite (f/1.8) und einer 7-Megapixel-Frontkamera (f/2.2). Womöglich legt Apple hier technisch aber noch nach, etwa den beliebten Nachtmodus der Kamera, der auch viel mit Software zu tun hat.

Wann das vierte iPhone SE erscheinen könnte, bleibt unklar. Denkbar wäre bereits im Frühjahr 2023, wobei Apple beim SE dazu neigt, sich mehr Zeit zwischen Generationen zu lassen – so lagen zwischen SE 2 und 3 zwei Jahre. Allerdings sollen die Verkaufszahlen des SE 3 eher mager ausfallen, was Apple motivieren könnte, nachzulegen. Prossers Treffsicherheit ist relativ gut – der Leaker hatte aber auch schon daneben gelegen und etwa eine Apple Watch im neuen Design vorhergesagt, die dann aber nicht kam.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)