iPhone als Profi-Webcam: Erste Tests der Belkin-Halterung für Continuity Camera

In macOS Ventura kann das iPhone als Webcam für den Mac verwendet werden. Ein wichtiges Zubehörteil hierfür hat jetzt die ersten Tester erreicht.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge

(Bild: Brian Tong / YouTube)

Von
  • Malte Kirchner

Wenn im Herbst die neue macOS-Version Ventura erscheint, können Nutzer mit einfachen Handgriffen ihr iPhone in eine Webcam umwandeln. Dafür braucht es jedoch im Idealfall eine gute Befestigung. Noch bevor jemand die Halterung kaufen kann, hat der Zubehörhersteller Belkin jetzt den ersten YouTubern Testexemplare seines Produkts zugeschickt.

Die Belkin-Halterung war auch schon während der Vorstellung der neuen Continuity-Camera-Funktion auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC zu sehen. Sie haftet magnetisch auf der Rückseite via MagSafe an das iPhone an. Auf der Halterung befinden sich ein Haltering und eine Art breiter Haken aus Kunststoff. Dieser kann ausgeklappt und auf die Gehäusekante des MacBooks aufgesteckt werden. Das iPhone ist dann mit seiner rückwärtigen Kamera auf den Nutzer ausgerichtet und kann auf dem Mac ausgewählt werden. Die Verbindung funktioniert nach einem einmaligen Pairing automatisch.

Das, was Apple jetzt als neue Funktion einführt, ist mit Dritt-Apps schon lange möglich – mit mal besser und mal schlechteren Ergebnissen. Apples Ansatz verspricht eine direkte Systemintegration und eine höhere Stabilität der Verbindung, die bei Dritt-Apps schon mal verloren geht. Dennoch ist das neue Feature nicht unumstritten, da einige sich in ihrer Meinung bestätigt sehen, dass Apple bei der eingebauten Webcam in MacBooks und im Studio Display zu geizig ist und besser diese verbessern sollte, anstatt eine Art Workaround zu bauen.

Belkin plant laut dem YouTuber Brian Tong, der neben ZolloTech und iJustine die Halterung schon vor Veröffentlichung testen durfte, noch eine spezielle Halterung für dickere Rahmen wie vom Studio Display. Hier soll das iPhone auch noch mehr herausragen. Für die aktuell getestete Halterung wurde noch kein Preis bekannt gegeben. Wer nicht abwarten möchte, kann indessen per 3D-Drucker schon im Eigenbau etwas basteln.

Die Do-it-yourself-Profi-Webcam mit Continuity Camera bietet noch einige andere Vorzüge: So ermöglicht die Ultraweitwinkelkamera des iPhones, Center Stage zu aktivieren. Diese Funktion wählt den Bildausschnitt des Nutzers stets so, dass er zentriert im Bild zu sehen ist. Für Außenstehende sieht es so aus, als wenn die Kamera dem Gezeigten folgen würde.

Wer in einer Präsentation Gegenstände vor seinem MacBook zeigen möchte, findet dazu eine Funktion vor, die ebenfalls von der Ultraweitwinkelkamera Gebrauch macht. Das Ergebnis sieht aus, als wenn eine Kamera über dem Tisch montiert wäre, wie es aus Produkttest-Videos auf YouTube bekannt ist. Und die vom Porträtmodus bekannte Bildaufhellung namens "Studiolicht" steht ebenfalls zur Auswahl.

App-Entwickler, die Gebrauch von Kameras in ihren Apps machen, müssen ihre Software anpassen, um den automatischen Kamerawechsel in macOS Ventura in ihren Programmen zu unterstützen. Damit sollten sich Nutzer darauf einstellen, dass Continuity Camera Anfang nicht in allen Apps so geschmeidig laufen wird wie zum Beispiel in Apple FaceTime.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(mki)