#innovationsland Deutschland: Live ab 18 Uhr zu Serious Games

In diesem Q&A spricht c't-Chefredakteur Dr. Jürgen Rink mit Game-Designerin Prof. Linda Kruse über Serious Games zur Wissensvermittlung und mehr.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: innovationsland-deutschland.de)

Von
  • Volker Zota

Im zehnten Live-Gespräch der Reihe "Neugier: die digitalen Q&As" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung spricht c't-Chefredakteur Dr. Jürgen Rink mit Prof. Linda Kruse darüber, wie Sie mit Hilfe von Gaming Wissen vermittelt. Die Spiele-Designerin ist seit November 2020 Professorin für Angewandte Spielkonzepte und Game Design an der Hochschule Mainz.

Bereits 2013 gründete sie zusammen mit anderen das Kölner Entwicklungsstudio "the Good Evil". Daraus entstand das mehrfach preisgekrönte Sprachlernabenteuer "Squirrel & Bär", in dem die beiden Protagonisten Englisch-Vokabeln lernen, um eine Aufgabe zu erfüllen. Das Studio entwirft aber auch Games für ältere Zielgruppen, die etwa der Vermittlung von Ausbildungsinhalten oder der Team-Entwicklung im Unternehmen dienen.

Im zehnten Q&A ist Prof. Linda Kruse zu Gast, sie ist Spiele-Designerin und seit November 2020 Professorin für Angewandte Spielkonzepte und Game Design an der Hochschule Mainz.

(Bild: the Good Evil)

In einem anderen Projekt arbeitet Linda Kruse aktuell an einer Lernanwendung für Auszubildende in der Windenergietechnik-Branche. In einer komplett virtuellen VR-Umgebung müssen die Auszubildenden im Inneren eines Windrads technische Probleme lösen.

Wie Serious Games, aber auch Gamification-Elemente, eingesetzt werden können, um Wissen zu vermitteln, erfahren Sie im Live-Stream.

Ab 18 Uhr streamen wir das digitale Q&A live bei heise online über den unten eingebetteten Player. Wenn Sie Fragen stellen möchten, können Sie das entweder über den Facebook-Kanal von #innovationsland Deutschland machen oder direkt bei #innovationsland Deutschland eingeben.

Im ersten Q&A interviewte Jürgen Rink den Gründungsdirektor der Bundesagentur SPRIND, Rafael Laguna de la Vera, über Innovation in Deutschland:


Im zweiten Q&A sprach Tobias Kremkau, Mitinitiator der German Coworking Federation, über innovative Arbeitsformen in Coworking Spaces:


Im dritten Q&A sprach Stephanie Kaiser, Mitglied im Digitalrat der Bundesregierung, über die Digitalisierung des Gesundheitswesens:


Im vierten Q&A sprach Prof. Robert Schlögl, Mitglied im nationalen Wasserstoffrat, über die milliardenschweren Programme zur Förderung des Einsatzes von Wasserstoffenergie:


Im fünften Q&A sprach Teja Philipp darüber, wie aus seinem Maker-Projekt das Unternehmen Mr Beam Lasers wurde:


Im sechsten Q&A sprach Ina Budde über ihr Start-up circular.fashion, das mit Services die Textilwirtschaft nachhaltiger machen will:


Im siebten Q&A sprach c't-Chefredakteur Dr. Jürgen Rink mit Tech-Investor Dr. Paul-Josef Patt:

Im achten Q&A sprach Schulleiter Björn Lengwenus über Schulen in der Krise und wie man es besser macht:

Im neunten Q&A ging es im Gespräch mit Prof. Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums für Naturkunde in Berlin, über die Vernetzung von Wissenschaftlern und Laien:

Mehr von c't Magazin Mehr von c't Magazin

(vza)