kurz informiert: Facebook Dating, Paypal, Minecraft, Verwaltungsmodernisierung

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Sylke Wilde

Facebook bringt seine Dating-Funktion nach einer monatelangen Verzögerung wegen Datenschutzbedenken nun auch nach Europa. Man habe sich Zeit gelassen, um alles definitiv richtig zu machen, sagte Produktmanagerin Kate Orseth zu der am Donnerstag angekündigten Markteinführung in 32 europäischen Ländern. Nutzer über 18 Jahre können bei Facebook Dating ein separates Profil anlegen. Auf Grundlage ihrer Angaben, aber auch des Wissens der Plattform über ihre Interessen und Aktivitäten, schlägt Facebook dann potenzielle Partner vor.

Der Bezahldienstleister Paypal steigt in das Geschäft mit Kryptogeld ein. Konkret sollen dabei zunächst die Währungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und Ethereum unterstützt werden. Ab Januar 2021 soll es zudem möglich sein, Kryptogeld als Zahlungsquelle fürs Onlineshopping zu nutzen. Allerdings sollen bei den Händlern nur normale Währungen wie US-Dollar ankommen, Paypal sorgt für den Tausch im Hintergrund. Ebenfalls 2021 solle der Dienst auch in weiteren Märkten verfügbar sein. Ob Deutschland darunter sein wird, blieb bislang offen. Der Wandel hin zu digitalen Währungen sei unausweichlich, sagte Paypal-Chef Dan Schulman. Sein Unternehmen will laut Mitteilung mit dem neuen Dienst das Verständnis der Nutzer sowie ihre Akzeptanz von Kryptowährungen erhöhen.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Ab dem kommenden Jahr wird ein Microsoft-Account auch in der Java-Edition von "Minecraft" zur Pflicht. Das hat der zu Microsoft gehörende Entwickler Mojang in einem Blog-Eintrag bekanntgegeben. Die Community reagiert auf die Ankündigung skeptisch. Für viele eingefleischte Minecraft-Fans ist die Java-Edition die bevorzugte Variante des Klötzchenspiels – vor allem wegen der größeren Freiheit beim Modding, aber auch, weil sie Mac- und Linux-Systeme unterstützt.

Krise als Weckruf: Die Pandemie habe den erheblichen Rückstand bei Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung auf allen staatlichen Ebenen offengelegt, erklärte der Nationale Normenkontrollrat am Mittwoch. Daher solle die Bundesregierung das Digitalisierungstempo in der Verwaltung anziehen. Der Vorsitzende des Normenkontrollrats, Johannes Ludewig, sagte: "Viele Probleme bei der Bewältigung der Pandemie wären vermeidbar gewesen. Ich denke zum Beispiel an viel zu langsame Meldewege in Gesundheitsbehörden. Faxgeräte und Papierverfahren waren und sind teilweise noch Bremsen bei der Krisenbewältigung."

(sy)