kurz informiert: Uber, Elster, 3D-Druck, Ebay Kleinanzeigen

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Von
  • Isabel Grünewald

Uber setzte bei seinem Versuch, sich in Europa zu etablieren, unter anderem auf fragwürdige Kooperationen mit der ehemaligen EU-Kommissarin Neelie Kroes, dem späteren französischen Präsidenten Emmanuel Macron und dem deutschen FDP-Politiker Otto Fricke. Das berichten Investigativjournalistinnen und -journalisten aus aller Welt unter Berufung auf zehntausende Dokumente des US-Fahrdienstvermittlers, die dem britischen Guardian zugespielt wurden. Kroes hat sich demnach bereits für Uber eingesetzt, als ihr nach dem Abschied aus der EU-Kommission solche Lobbyarbeit untersagt war. Macron wiederum hat als Wirtschaftsminister Frankreichs womöglich bei Behörden in Marseille zugunsten von Uber interveniert und Fricke soll seine politischen Kontakte für Uber genutzt haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Inhalt geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Plattform für elektronische Steuererklärungen Elster stand nur beschränkt bereit. "Aufgrund enormen Interesses an den Formularen zur Grundsteuerreform kommt es aktuell zu Einschränkungen bei der Verfügbarkeit", heißt es auf der Elster-Website. "Wir arbeiten bereits intensiv daran, Ihnen so schnell wie möglich die gewohnte Qualität zur Verfügung stellen zu können", heißt es dort. Insbesondere am Sonntag sei das Portal zeitweise gar nicht erreichbar gewesen, wird berichtet. Außerdem kann der Bereich "Mein Elster" mit der App ElsterSmart nicht genutzt werden, wenn die App und "Mein Elster" auf unterschiedlichen Geräten verwendet werden. Seit Montagnachmittag ist Elster aber wieder erreichbar.

Kurz informiert – auch als Podcast

Die wichtigsten News des Tages komprimiert auf 2 Minuten liefert unser werktäglicher News-Podcast. Wer Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant benutzt, kann die News auch dort hören bzw. sehen. Bei Alexa einfach den Skill aktivieren oder Google Assistant sagen: "Spiele heise Top".

Die Bundeswehr, die wegen schlechtem Ausrüstungszustand immer wieder in der Kritik steht, stellt nun testweise Ersatzteile vor Ort auf der Fregatte Sachsen her. In einem mehrtägigen Test auf der Nordsee soll überprüft werden, ob per FDM-Druck angefertigte Maschinen- und Ausrüstungsteile auch unter den besonderen Bedingungen eines Kriegsschiffs in ausreichender Qualität herstellbar sind. Der Salzgehalt der Luft und die Schiffsbewegungen sowie Schwingungen aus dem Antrieb stellen besondere Herausforderungen im 3D-Druck dar.

Das Schnäppchenportal Ebay Kleinanzeigen wird künftig den Namensteil Ebay streichen und unter der Marke "Kleinanzeigen.de" auftreten. Die ehemalige Kleinanzeigen-Sparte von Ebay, zu der auch mobile.de gehört, war im Juni 2021 an den norwegischen Online-Marktplatz Adevinta verkauft worden. Noch führt die neue Webadresse allerdings ins Leere. Auch das Logo wurde noch nicht geändert. Der neue Markenauftritt werde bis Juni 2024 entwickelt und erst nach und nach sichtbar, teilte das Unternehmen mit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(igr)