macOS 12: Apple geht Bugs in Monterey an

Die kommende Version 12.1 soll mehrere Probleme ausräumen, die besonders MacBooks betreffen – darunter Trackpad-Aussetzer und Ladestörungen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 51 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Apple hat wichtige Bugfixes für macOS 12.1 in Aussicht gestellt. Das erste große Update für macOS Monterey räumt besonders Probleme aus, die Nutzer von Apples Notebooks betrifft. Nach Installation des Betriebssystem-Upgrades hatten mehrere Nutzer über ein unzuverlässiges Trackpad geklagt, besonders die Funktion "Klick durch Tippen" schien nicht mehr zuverlässig zu arbeiten – ein erhebliches Manko im Alltagseinsatz.

Es konnte passieren, dass "das Trackpad nicht mehr auf Anklicken oder Antippen reagiert", vermerkt Apple im Beipackzettel zur jüngsten Betaversion von macOS 12.1, das Update beseitige den Fehler.

Einen unter Umständen sehr ärgerlichen MagSafe-Ladefehler bei den neuen 16" MacBook Pros behebt macOS 12.1 nach Angabe des Herstellers ebenfalls. Nachdem das Notebook heruntergefahren wurde, zieht es in bestimmten Situationen keinen Strom mehr über MagSafe und Apples mitgeliefertes 140-Watt-Netzteil, wie betroffene Nutzer berichteten. Läuft der Akku leer und führt so zu einer Abschaltung des MacBooks, kann man es nur noch mit anderen Netzteilen oder über USB-C aufladen – vorausgesetzt man hat die nötigen Kabel greifbar.

Auch die Stromversorgung von MacBooks – Pro und Air – durch einen externen Bildschirm über Thunderbolt oder USB-C soll nach dem kommenden macOS-Update wieder zuverlässig funktionieren.

Speziell für die 2021er MacBook Pros liefert Apple außerdem zwei weitere wichtige Fehlerbeseitigungen nach: Die HDR-Wiedergabe von YouTube-Videos soll nicht länger zu einem Komplettabsturz in Gestalt einer Kernel-Panic führen. Auch ein Notch-Fehler wurde demnach behoben: Menuleistenextras können davon nicht mehr verdeckt werden, schreibt Apple. Andere Bugs rund um fehlschlagende Erst-Backups mit Time Machine und Probleme mit dem SD-Kartensteckplatz in den neuen MacBook Pros finden keine Erwähnung.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

macOS 12.1 ist seit vielen Wochen im Betatest und hat inzwischen "Release Candidate"-Status erreicht. Das Update wird auch Funktionsneuerungen nachliefern, darunter die FaceTime-Erweiterung SharePlay und Support für die neue Siri-Version von Apple Music. macOS 12.1 Monterey gibt Apple voraussichtlich vor Weihnachten zum Download frei.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(lbe)