macOS 12: USB-C-Hubs streiken unter Monterey

Manche Porterweiterungs-Hardware stellt nicht alle Anschlüsse bereit. Besonders betroffen sind USB-3.0-Anschlüsse. Grund sind offenbar Software-Bugs.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 55 Beiträge

Dock an einem älteren Mac.

(Bild: OWC)

Von
  • Ben Schwan

Nutzer von macOS 12 alias Monterey klagen über Probleme mit manchen Docks und Hubs, die zur Porterweiterung dienen. Entsprechende Berichte gibt es aktuell bei Apple (in den Entwicklerforen ebenso wie in den offiziellen Supportforen), bei Reddit sowie auf weiteren Websites.

Betroffene sprechen davon, dass ihre unter macOS 11 alias Big Sur noch problemlos lauffähige Erweiterungsbox nun zwar weiterhin HDMI, USB-C sowie Kartenleseslots bereitstellt, allerdings die USB-3.0-Anschlüsse in USB-A-Ausführung lahmlegt. So schreibt ein Nutzer, sein Bildschirm am Mac mini über den HDMI-Port seines normalerweise verwendeten USB-C-Hubs funktioniere unter Monterey zwar wie gewohnt, doch bei keinem der in seinem Besitz befindlichen Hubs arbeiteten die USB-3.0-Anschlüsse weiter. Betroffen soll auch ein MacBook Air mit M1-Chip sein, es hat also offenbar nichts mit der jeweils verwendeten Hardware zu tun.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Eine weitere Störung betrifft die Stromanlieferung über USB-C (Power Delivery, PD). Hier soll es einzelne Hubs geben, die nun unter macOS 12 keinen Saft mehr liefern. In seltenen Fällen streikt auch die über USB-C angelieferte Bildschirmverbindung, während Maus und Tastatur über USB-A merkwürdigerweise weiterhin laufen. Ethernet-Anschlüsse sind offenbar ebenfalls nicht oder nur selten betroffen.

Allen Maschinen ist gemeinsam, dass auf ihnen macOS 12.0.1, also der von Apple aktuell ausgelieferte Build von Monterey, läuft. Die meisten Berichte stammen von M1-Macs, doch es gibt auch Schwierigkeiten mit Intel-Maschinen. USB-Bugs hatten Nutzer auch schon während der Betaphase von Monterey an Apple gemeldet, doch behoben wurden diese anscheinend nicht. Die Problemlage klingt nach einem Treiberproblem; welche Bauteile konkret betroffen sind, ist noch nicht durchgesickert.

Apple arbeitet aktuell an macOS 12.1, dem ersten größeren Update für Monterey. Ob sich die Probleme damit lösen, ist noch unklar. Nutzer, die dringend auf ihre USB-3.0-Ports angewiesen sind, können derzeit nur vom Upgrade auf macOS 12 alias Monterey absehen und weiterhin auf das funktionierende macOS 11 alias Big Sur setzen.

(bsc)