macOS Monterey: "Tap to Click" kann streiken

Nutzer von macOS 12 berichten über Probleme mit dem Trackpad ihres Macs nach der Aktualisierung. Bislang gibt es keine Abhilfe – außer ein Downgrade.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

Apple-Trackpads.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

macOS 12.0.1 alias Monterey kann Nutzer bei der täglichen Bedienung ihres Macs stören. Eine beliebte Trackpad-Funktion, das sogenannte Tap-to-Click, funktioniert unter Umständen nicht mehr (richtig). Das Feature ist in macOS seit vielen Jahren integriert und optional zu aktivieren. Es erlaubt einen Klick, in dem das Trackpad kurz angetippt wird. So muss man das Trackpad nicht ständig herunterdrücken, was etwas mehr Kraft verlangt (wobei dies aufgrund der Force-Touch-Technik sowieso nur noch ein virtuelles Herunterdrück ist). "Klick durch Tippen" ist daher bei vielen Usern aus Bequemlichkeit aktiv – Menschen mit Behinderung hilft es zudem bei der Bedienung.

In Monterey in der aktuell vertriebenen Version ist nun ein Bug enthalten, der Tap-to-Click gelegentlich versagen lässt. So existieren im offiziellen Apple-Forum mehrere entsprechende Threads von Leidungsgenossen. Der Bug äußert sich dadurch, dass Klicks einfach nicht registriert werden, was im Alltag extrem stören kann. Da es aktuell keinen Fix gibt (oder gar eine Idee, was das Problem auslöst), denken erste User sogar über ein Downgrade auf Big Sur nach – wobei Maschinen wie die neuen MacBook-Pro-Modelle von 2021 standardmäßig mit Monterey kommen, also gar nicht Downgrade-fähig sind.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Besonders häufig scheinen Klicks nicht registriert zu werden, wenn gleichzeitig eine Taste betätigt wird. Dies kennt man etwa von der Verwendung des Browsers: Hier nutzt man Command (Apfel) zusammen mit einem Klick, um Links als Tab im Hintergrund zu öffnen. Der Bug tritt aber auch in anderen Situationen auf. Laut einem Blog-Eintrag existiert das Problem nicht erst seit der Finalversion von Monterey. Schon in Betaversionen bis hoch zu Beta 7 hatten User sich über den Bug beschwert und Apple auch informiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dass es an auf dem Rechner installierten Programmen oder Add-ons liegen könnte, ist eher unwahrscheinlich: Das Problem tritt auch "out of the box" bei Neugeräten auf, sobald man Tap-to-Click in den Systemeinstellungen unter Trackpad aktiviert, ohne jegliche Fremdsoftware eingespielt zu haben. Aktuell ist noch unklar, ob der Bug in macOS 12.1, das aktuell in einer Betaphase ist, gefixt sein wird; von Apple fehlt es aktuell an einer Stellungnahme zum Thema, entsprechend weiß man nicht, ob der Konzern bereits dran ist. Zuletzt hatte es Berichte über Probleme im Zusammenhang mit dem Mac-Wiederherstellungsmodus und Monterey (beziehungsweise dessen Vorgängern) gegeben.

(bsc)