macOS und iPadOS: Apples "universelle Steuerung" bald nicht mehr Beta

Mehrere Macs und iPads mit einer Tastatur und Maus bedienen: In macOS 12.4 erklärt Apple die Entwicklung von Universal Control als abgeschlossen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Apples "Universal Control" verliert die Beta-Einstufung: In macOS Monterey 12.4 streicht Apple das Beta-Label von der zentralen Funktionsneuerung, wie Entwickler mit Zugriff auf die jüngste Vorabversion des Betriebssystems berichten. Universal Control (universelle Steuerung) ermöglicht das Steuern von bis zu drei Macs und iPads von einer Tastatur und Maus / Trackpad aus und die Funktion erlaubt zudem den simplen Austausch von Dateien per Drag & Drop zwischen macOS und iPadOS.

Die verbesserte Zusammenarbeit zwischen den Betriebssystemen hatte Apple vor knapp einem Jahr vorgestellt, eingeführt wurde Universal Control aber erst mit macOS 12.3 und iPadOS 15.4 im Frühjahr 2022 – als Beta. Die Software befinde sich noch in der Entwicklung, „sodass einige Funktionen möglicherweise nicht wie erwartet funktionieren“, hieß es dazu bei Apple bislang.

Universal Control ist standardmäßig aktiviert und arbeitet im Idealfall direkt und ohne Probleme. Dafür muss allerdings eine Reihe von Voraussetzungen erfüllt sein, unter anderem die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung für die verwendete Apple-ID. Kommt die Verbindung zwischen Macs und iPads nicht zustande, wird es allerdings schnell knifflig, außer dem Neustart der Geräte gibt es keine großen Troubleshooting-Möglichkeiten.

Nutzer sollten sich auf Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Betriebssystemversionen einstellen: Während der Betaphase warnte Apple Entwickler bereits, dass die neue Version von Universal Control in macOS 12.4 nicht kompatibel mit macOS 12.3 ist. In einem jüngst aktualisierten Support-Dokument vermerkt der Hersteller zudem das bislang noch nicht allgemein verfügbare macOS 12.4 als Mindestvoraussetzung für die Verwendung der universellen Steuerung auf Macs.

Lesen Sie auch

macOS 12.4 hat in der Nacht auf Freitag den „Release-Candidate“-Status erreicht. Sollten Beta-Tester auf keine gravierenden Fehler mehr stoßen, wird der jüngste Build von macOS Monterey in dieser Form auch für die Allgemeinheit freigeben. Das Update erscheint voraussichtlich in Kalenderwoche 20 – parallel zu iPadOS 15.5 und iOS 15.5.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(lbe)