secIT Digital: Sich effektiv verhalten, wenn es in der IT geknallt hat

Die Security-Konferenz secIT Digital lockt mit hilfreichen redaktionell ausgewählten Inhalten. Neben den Vorträgen ist nun auch das Workshop-Programm online.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Dennis Schirrmacher

Ein Blick in das Programm der secIT Digital zeigt, hier sollte für Admins bis zum Geschäftsführer etwas dabei sein. Schließlich betrifft IT-Sicherheit uns alle.

Die Veranstaltung findet rein digital vom 23. bis 25. Februar 2021 statt. Ein Drei-Tages-Ticket kostet im Ticketshop 249 Euro. Die Übertragung findet aus einem professionellen TV-Studio statt. Über die Matchmaking-Plattform Talque planen Teilnehmer ihr Programm individuell. Im Anschluss der Vorträge können sie in Breakout-Sessions mit den Referenten diskutieren und Fragen klären.

Christina Lekati erläutert in ihrer Keynote, welche Rolle die Psychologie bei IT-Sicherheit spielt.

Das Ziel der interaktiven Vorträge ist es, unter anderem Admins handfestes Wissen in die Hände zu geben, damit sie ihre Unternehmen noch sicherer machen können.

So erarbeiten die Referenten mit den Teilnehmern beispielsweise Checklisten, um Firmen auf Schlupflöcher für Malware vom Kaliber Emotet zu überprüfen.

Zusätzlich gibt es jede Menge Tipps, wie man geschäftliche Informationen effektiv vor Spionage schützt. Die Inhalte haben die Redaktionen von c't, heise Security und iX ausgewählt.

Die Referenten vermitteln außerdem konkretes Wissen, wie man sich im IT-Notfall verhalten sollte. Oder wüssten Sie aus dem Stegreif, wie man sich nach einem Hack am effektivsten verhält? Wenn die IT aufgrund eines Sicherheitsvorfalls stillsteht, müssen zügig die richtigen Entscheidungen getroffen werden, um die "Kronjuwelen" einer Firma in Sicherheit zu bringen.

Oberstleutnant Volker Kozok zeigt, wie es um Cyber-Kriminalität in Corona-Zeiten steht.

Im interaktiven Vortrag "Schatzsuche im Notfallmanagement | Die neue Voranalyse im BSI-Standard 200-4" nimmt Lukas Reike-Kunze, Senior Consultant & Team Manager HiSolutions AG, die Teilnehmer mit in einen fiktiven Cyber-Angriff und zeigt, wie man im IT-Notfall richtig reagiert.

Außerdem geht es auf der secIT Digital darum, wann und für wen Cyber-Versicherungen Sinn machen. In der Experten-FAQ stehen aktuelle Malware-Trends im Fokus. Die Podiumsdiskussion behandelt das kontroverse Thema "Hackback" und stellt die Frage in den Raum: Offensive Verteidigung: Notwendiges Übel oder überflüssiger Blindgänger?

Lesen Sie auch

Nach der secIT Digital finden am 3. und 4. März 2021 noch sechs ganztägige Workshops statt. Dabei geht es unter anderem um den sicheren Einsatz von Microsoft Office 365, wie man die Sicherheit von Windows mit Bordmitteln steigert und wie man Attacken im Active Directory entdeckt und verhindert. Das Workshop-Programm ist ab sofort online. Tickets sind verfügbar. Auch in den Workshops steht das Wissen im Vordergrund und Werbung hat hier nichts verloren.

(des)