heise-Angebot

secIT Special: Gezielte Attacken effektiv erkennen und abwehren

Die Online-Konferenz secIT Special hat jede Menge Fachwissen im Gepäck, um IT-Netzwerke von Unternehmen gegen aktuelle Bedrohungen abzusichern.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Dennis Schirrmacher

Ist Ihr Unternehmen wirkungsvoll gegen Phishing- und Malware-Attacken gerüstet? Im Grunde ist es nur eine Frage der Zeit, bis es in der eigenen IT kracht und Sie den Schaden so schnell wie möglich erkennen und eindämmen müssen. Dafür ist es äußerst hilfreich, wenn Sie Attacken so früh wie möglich bemerken und im Anschluss zügig die richtigen Schritte einleiten, damit Ihr Unternehmen produktiv bleibt.

Die Online-Konferenz secIT SpecialIR, SOC und SIEM - Verteidigungschinesisch (nicht nur) für Anfänger“ am 20. Mai 2021 richtet sich neben Admins auch an CEOs - schließlich sollte IT-Security auch Chefsache sein. Die Online-Konferenz findet komplett digital statt. Die Teilnahme gelingt über einen Webbrowser. Ein Tages-Ticket kostet 129 Euro. Wer gleich alle drei secIT Specials bucht, bekommt einen Rabatt von 30 Prozent und zahlt 258 Euro.

Die Referenten der redaktionellen Vorträge haben die Redaktionen von c’t, heise Security und iX ausgewählt. In der Keynote "Ein Blick ins Security Lab: Wie man Cyberbedrohungen frühzeitig erkennt“ lässt sich die Malware-Forscherin Dr. Yvonne Bernard, Hornetsecurity GmbH, über die Schulter schauen und zeigt unter anderem aktuelle Hauptangriffsvektoren auf.

Stefan Strobel, cirosec GmbH, will in seinem Vortrag "Monitoring und Einbruchserkennung - Ein Überblick zu Markt und Techniken“ helfen, IT-Sicherheitsvorfälle so früh wie möglich zu erkennen. Gelingt das, kann man in einigen Fällen noch das Schlimmste verhindern.

Martin Wundram zeigt in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man sich im IT-Notfall am effektivsten verhält.

Wenn Angreifer bereits im eigenen Netzwerk sind, helfen die Erkenntnisse aus dem Vortrag „Digitaler Ersthelfer – Erste Schritte für Mitarbeiter“ von Martin Wundram, DigiTrace GmbH, weiter. Er vermittelt unter anderem wichtiges Grundlagenwissen und Best-Practices.

Im Vortrag „Wie man Daten aus sicherheitsrelevanten Systemen auswerten kann und was sie verraten“ zeigt Jörg Schneider, HiSolutions AG, wie man beispielsweise Logdateien korrekt auswertet, um zu erkennen, wie lange Angreifer schon im System sind.

Denn Abschluss bildet die Podiumsdiskussion „Welche Auswirkungen kann ein Sicherheitsvorfall auf Unternehmen, aber auch auf Menschen haben?“.

Neben den redaktionell ausgewählten Inhalten gibt es noch Vorträge von unseren Partnern. Darin stellen sie unter anderem aktuelle Sicherheitslösungen vor und wie man diese effektiv einsetzt. Zwischen den Vorträgen besteht immer wieder die Möglichkeit, direkten Kontakt mit den Referenten aufzunehmen und Fragen zu stellen.

Detaillierte Informationen zu den Vorträgen und zum Ablauf der Veranstaltung finden sich auf der Website.

(des)